Wohnraum für Flüchtlinge anbieten

Asylsuchende werden im Landkreis Fulda vom Fachdienst Zuwanderung zunächst in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht. Privaten Wohnraum dürfen Asylsuchende und Flüchtlinge erst dann anmieten, wenn das Bleiberecht und der Status gesichert sind.

Während bei den Gemeinschaftsunterkünften der Landkreis Fulda Mieter der Unterkünfte ist, ist bei der Anmietung von Privatwohnungen nicht der Landkreis sondern der Hilfesuchende selbst Ihr Vertragspartner.  Sofern dem Landkreis Fulda Privatwohnungen angeboten oder empfohlen werden, kann der Landkreis Fulda daher auch nur als Vermittler auftreten. Welche Voraussetzungen zu erfüllen sind, wenn Sie im Landkreis Fulda eine Gemeinschaftsunterkunft zur Miete anbieten möchten oder welche Mieten der Landkreis Fulda bei der Gewährung von Sozialleistungen als angemessen akzeptiert, finden Sie hier.

Angebote von Gemeinschaftsunterkünften und privaten Wohnungen können über folgende Kontaktformulare an Landkreis Fulda verschickt werden:

Gemeinschaftsunterkünfte anbieten
Private Wohnungen anbieten

FRAGEN? WIR HELFEN GERNE WEITER!

Kontakt:

Landkreis Fulda
 Zuwanderung
Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: 0661 115
Telefon: 0661  6006-0
Fax: 0661  6006-8888
E-Mail: Zuwanderung@landkreis-fulda.de

Wir bieten Ihnen, ...

um unnötige Wartezeiten zu vermeiden die Möglichkeit, Termine bzw. telefonische Rückrufe über den Bürgerservice zu vereinbaren.

Bitte nehmen Sie diesen Service in Anspruch!

Öffnungszeiten:
Dienstag, Donnerstag 08:30 Uhr - 15:30 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag - Freitag 08:00 Uhr - 18.00 Uhr
 

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Mitfahrzentrale Rhön

Sparen und Umwelt schonen >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-4 49

E-Mail: info@landkreis-fulda.de