Landkreis Fulda App

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, um ReadSpeaker problemlos zu nutzen.

Aktuelles

Erstellt:

Sportausschuss besichtigt neuen Kunstrasenplatz in Eiterfeld / Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt übergibt weiteren Förderbescheid

Bereits rege genutzt wird der neue Kunstrasenplatz im Sportpark Am Hain in Eiterfeld, wie hier beim Training von mehreren Mannschaften der JSG Eitratal/Kegelspiel. Fotos (2): Karl-Heinz Burkhardt

Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt (2.v.r.) überreicht den Förderbescheid an Volker Hilpert (l.) vom Vorstandsteam des VfL Eiterfeld. Mit ihm freuen sich Bürgermeister Hermann-Josef Scheich (2.v.l.) und Kreis-Sportausschussvorsitzender Winfried Happ (r.).

Dem runden Leder auch bei schlechten Witterungsverhältnissen nachjagen

EITERFELD/FULDA, 05.10.2020 - Der Fachausschuss Sport des Landkreises Fulda hat es sich zur Übung gemacht, an wechselnden Orten zu tagen und dies mit einer Besichtigung von Projekten zu verbinden, die bereits gefördert wurden oder noch gefördert werden sollen. Dadurch wollen sich die Ausschussmitglieder ein konkretes Bild über die Verwendung von Fördermitteln des Landkreises verschaffen. Dies war auch anlässlich der jüngsten Sitzung in Eiterfeld der Fall, wo Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt einen Zuwendungsbescheid für die Errichtung einer Zaun- und Barriereanlage am neuen Kunstrasenplatz des VfL Eiterfeld überreichte.

 

Zwar handelte es sich um einen kleineren Beitrag angesichts der geplanten Gesamtinvestitionssumme von über 700.000 Euro. Jedoch hat der Landkreis bereits 128.000 Euro für den eigentlichen Bau des Kunstrasenplatzes aufgewendet, 76.100 Euro aus der Schul- und 51.900 Euro aus der Sportförderung. Jetzt kamen noch einmal 5.500 Euro aus der Sportförderung hinzu. Die Ausschussmitglieder hätten einen rundum positiven Eindruck mitgenommen, dass mit Hilfe unterschiedlicher Fördertöpfen viel Gutes für den Sport im Nordkreis entstanden sei, bilanzierte Ausschussvorsitzender Winfried Happ (Flieden). Stück für Stück komme man dem Ziel näher, in den verschiedenen Teilregionen des Landkreises Kunstrasenplätze anzulegen, die es ermöglichen würden, dass Fußball unter Trainings- und Wettkampfbedingungen weitgehend witterungsunabhängig gespielt werden könne. Auch Vize-Landrat Frederik Schmitt und Bürgermeister Hermann-Josef Scheich dankten dem Verein für sein wegweisendes Engagement.

 

Bei zuwendungsfähigen Kosten von knapp 520.000 Euro hat sich das Land Hessen mit 105.000 Euro am Bau des Kunstrasenplatzes sowie die Marktgemeinde Eiterfeld mit 128.000 Euro beteiligt. Für die Errichtung der Zaun- und Barriereanlage belief sich bei zuwendungsfähigen von über 55.000 Euro die Landesförderung auf 17.000 Euro und die Förderung der Marktgemeinde auf rund 6.300 Euro. Mit Blick auf die Fördersummen sprach Volker Hilpert als Vorstandsmitglied des VfL Eiterfeld von einer „großartigen Unterstützung“. Die Zuschussgeber könnten sicher sein, dass aus dem zur Verfügung gestehenden Geld das Maximum gemacht werde, um vor allem den Kindern und Jugendlichen die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine sportliche Gestaltung ihrer Freizeit zu bieten.  Den Eigenanteil, der beim 550 Mitglieder zählenden Verein verbleibt, bezifferte Hilpert auf rund 240.000 Euro. Um die finanzielle Belastung überschaubar zu halten, wurden beispielsweise Rasenstücke virtuell zum Kauf angeboten.

 

Eine wichtige Einnahmequelle für den Verein ist das – unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen –  ganzjährig nutzbare Event-Zelt am Rand des Hauptspiels. Auch wurde neben dem Kunstrasenplatz ein Pavillon errichtet, von wo aus die Eltern bei Kaffee und Kuchen dem Treiben ihres Nachwuchses zuschauen können. In der eigentlichen Sitzung ging es zunächst um das beim Sportkreis Fulda-Hünfeld angesiedelte Projekt „Sport-Inklusionslotse“ und danach wesentlich um das Thema Finanzen. Die laufenden Förderprojekte des Landkreises im Bereich des investiven Sportstättenbaus wurden vorgestellt, wofür der Etatansatz 450.000 Euro beträgt. Zudem stehen in 2020 145.000 Euro für Sportgeräte und Sportstättenpflegegeräte bereit. Ebenfalls wurden die vom Landkreis geförderten Vorhaben aus dem Schwimmbad-Investitions- und -Modernisierungsprogramm präsentiert. Letzter Punkt war die Fortschreibung der Dringlichkeitsliste auf eine Landesförderung im Rahmen des vereinseigenen Sportstättenbaus.

 

Sport-Fördermaßnahmen des Landkreises in 2020 (Förderbetrag über 5.000 Euro)

TSV 1919 Hilders: Errichtung Kunstrasenplatz inklusive Beleuchtung und Umzäunung sowie Sanierung Entwässerungsrinne (Investitionssumme 1,0 Million EUR)

SKG 1919 Gersfeld: Bau Skirollerbahn (Investitionssumme 616.000 EUR)

Gemeinde Kalbach:
– Sanierung Hauptspielfeld Mittelkalbach (Investitionssumme 244.000 EUR)
– Sanierung Laufbahn, Wege, angrenzende Flächen, Barrieren, Fangzäune und

Erneuerung Bewässerungsanlage (Investitionssumme 191.000 EUR)

Schützenverein Hubertus Steinbach 1959: Sanierung Belüftungsanlage (Investitionssumme183.000 EUR)

Schützengesellschaft Gersfeld 1813: Sanierung Langwaffenschießstand (Investitionssumme 163.000 EUR)

SV Viktoria Sargenzell: Inklusionsmaßnahmen Sportlerheim (Investitionssumme 160.000 EUR)

Tennisclub Nüsttal: Ersatzneubau Clubhaus (Investitionssumme 157.000 EUR)

SG Schwarz-Weiß Elters: Sanierung Umrandung und Ballfangzaun, Erweiterung offener Unterstand (Investitionssumme 98.000 EUR)

Motorflug Fulda: Bau Clubhaus (Investitionssumme 86.000 EUR)

SG 1923 Oberkalbach: Bau Kleinspielfeld (Investitionssumme 70.000 EUR)

Gemeinde Künzell: Bau Calistenics-Anlage (Investitionssumme 66.000 EUR)

SV Frisch-Auf 1919 Uttrichshausen: Umrüstung Flutlichtanlage (Investitionswoche 63.000 EUR)

FSV 1950 Thalau: Bau Sporthausüberdachung (Investitionssumme 61.000 EUR)

SG Rot-Weiß Veitsteinbach: Umrüstung Flutlichtanlage (Investitionssumme 56.000 EUR)

TSV Ufhausen 1949: Sanierung Sportlerheim (Investitionssumme 49.000 EUR)

Schützenverein 1905 Neuhof:  Erneuerung Schießanlage, Umbau zum elektronischen Stand (Investitionssumme 46.000 EUR)

Tennisclub Rot-Weiß 1971 Eiterfeld: Sanierung Tennisplätze, Verbesserung technische Ausstattung (Investitionssumme 44.000 EUR)

SV Grün-Weiß Thaiden: Flutlichtanlage (Investitionssumme 41.000 EUR)

Schützenverein 1848 Großenlüder: Instandhaltung und Modernisierung Schießsportanlage (Investitionssumme 40.000 EUR)

SG 1923 Oberkalbach: Flutlichtanlage (Investitionssumme 29.000 EUR)

TSV Heubach 1920: Flutlichtanlage (Investitionssumme 29.000 EUR)

SV 1923 Mittelkalbach: Flutlichtanlage (Investitionssumme 28.000 EUR)

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de