Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, um ReadSpeaker problemlos zu nutzen.

Aktuelles

Erstellt:

Zahlreiche Reiseziele lassen sich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen

Direkt vor dem Haus auf der Grenze in Point Alpha halten die Linien 77 (LNG Fulda) und 120 (Wartburgmobil Bad Salzungen). Foto: Sebastian Mannert

Den Landkreis Fulda mit Bus und Bahn (neu) kennenlernen

LANDKREIS FULDA, 09.07.2020 - Wegen der Reisebeschränkungen in Corona-Zeiten erhält die eigentlich selbstverständliche Aussage neues Gewicht, dass man erlebnisreiche Urlaubstage verbringen kann, auch ohne weit zu verreisen. Urlaub in Deutschland wird wieder verstärkt nachgefragt. Gerade Mittelgebirgsregionen könnten hiervon profitieren.

 

Der Landkreis Fulda hat eine ganz Menge von attraktiven Reisezielen zu bieten. Nicht nur Touristen und auswärtige Besucher dürften sich angesprochen fühlen. Auch für die einheimische Bevölkerung wird es eine lohnenswerte Erfahrung sein, sich die Schönheiten der Heimat wieder einmal in Erinnerung zu rufen. Warum nicht bei einem Tagesausflug mit der ganzen Familie in den kommenden Sommerferien? Sechs Wochen wollen sinnvoll mit Aktivitäten gefüllt werden.

 

Bei der Frage, wie sich diese touristischen Highlights am besten erreichen lassen, gibt es durchaus Alternativen zum Auto – wenn Bus und Bahn den gleichen Zweck erfüllen. Für Umwelt und Klima ist es allemal zuträglicher, regelmäßig auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Der Hektik des Straßenverkehrs zu entfliehen, kann zuweilen richtig erholsam sein. Allerdings müssen die äußeren Rahmenbedingungen wie Zeitaufwand, Servicequalität und Fahrpreis stimmen.

 

Die Lokale Nahverkehrsgesellschaft (LNG) Fulda möchte unter Beweis stellen, dass es seine Reize hat, die Region mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden und dabei von einer anderen Seite kennenzulernen. Die  Urlaubszeit eignet sich hierfür besonders. Die LNG hat daher mit Unterstützung des Landkreises eine Initiative gestartet, um auf Möglichkeiten für Ausflüge mit Bahn und/oder Bus aufmerksam zu machen und auf diese Weise die Vorzüge des ÖPNV aufzuzeigen

 

Es gibt nicht nur die bekannten Regionalbuslinien 35 (Fulda-Wasserkuppe) und 90 (Fulda-Gersfeld), die touristisch interessante Punkte im Landkreis Fulda erschließen. Auch zu einer Reihe von weiteren Zielen gelangt man sicher, schnell und bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Im Folgenden sollen am Beispiel der drei Gemeinden Rasdorf, Ebersburg und Hofbieber Ausflugsziele vorgestellt werden, die sich den Bereichen „Wandern“, „Ritter“ und „Museen“ zuordnen lassen.

 

Rasdorf ist mit dem Bus über die Linien 77 und 120 angebunden. Die Busse fahren von Montag bis Freitag sowie samstags zweistündlich von und zum Bahnhof Hünfeld, wo Anschluss zu Zügen von und nach Fulda besteht. Die Haltestellen befinden sich am Anger sowie am Haus auf der Grenze. Am Anger startet und endet die Extratour „Der Rasdorfer“. In Point Alpha kann man das Grenzmuseum besuchen und eine Wanderung auf der Extratour „Point-Alpha-Weg“ unternehmen.

 

Ebersburg erreicht man von Fulda mit der Rhönbahn (Mo-So stündlich) sowie über die Buslinien 35 (Mo-Fr stündlich, Sa, So und Feiertag zweistündlich) und 41 (Mo-Fr und Sa zweistündlich). Vor allem für Familien dürften die Ritter-Erlebnistour Ebersberg (Haltestelle Altenmühle, Linien 35 und 44), die Ritter-Rätseltour Thalau (Haltestelle Bonifatiusstraße, Linien 41 und 44) und der Abenteuerspielplatz Ritterburg Weyhers (Haltestelle Burgstraße, Linien 35 und 44) reizvoll sein.

 

In Hofbieber laden der Barfuß-Erlebnispfad Hofbieber (Haltestelle Langenbieberer Straße, Linien 20, 21, 22, 90), die Kunststation Kleinsassen (Haltestelle Rhönringstraße, Linie 34) sowie die Extratour Milseburg (Haltestelle Rhönringstraße, Linie 34) zu Ausflügen ein. Eine Direktverbindung nach Fulda besteht über die Linien 20 (Mo-Fr stündlich, Sa zweistündlich) sowie 21 (Mo-Fr stündlich bis Langenbieber und zweistündlich bis Hilders).

 

In den hessischen Sommerferien (4. Juli-16. August) sind Fahrten mit Bus und Bahn auch finanziell attraktiv. Nicht nur gelten Jahreskarten und Jobtickets in allen Preisstufen an den Wochenenden im gesamten Rhein-Main-Verkehrsgebiet. Zudem können an jedem Mittwoch zwei Erwachsene und bis zu fünf Kinder mit einer Tageskarte Erwachsene fahren. Diese kostet in der Preisstufe 4 von Fulda nach Rasdorf/Kleinsassen/Schmalnau 9,75 € (anstatt 16,70 € Gruppentageskarte).

 

Info

Fahrplaninformationen und Verbindungsauskunft unter www.LNG-Fulda sowie unter Telefon (0661) 969420

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de