Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, um ReadSpeaker problemlos zu nutzen.

Aktuelles

Erstellt:

Franziska Schäfer und Janoah Gremm schnuppern Berufsluft

Hoher Blutdruck? Niedriger Blutdruck? Das hat Franziska Schäfer an Pflegepuppe Geri geprüft. Fotos: Lisa Laibach

Janoah Gremm (links) hat mit Hilfe von Azubi Simon Dietzel eine eigene Stahlkonstruktion am PC entworfen. Fotos: Lisa Laibach

Großer Spaß in Praktikumswoche

WEYHERS/BÖCKELS. Was macht eigentlich ein Altenpfleger? Und was verbirgt sich hinter der Berufsbezeichnung des Technischen Systemplaners? Das haben Franziska Schäfer (15) und Janoah Gremm (15) während ihrer Praktikumswoche erfahren und getestet.

Franziska Schäfer hat ein Tagespraktikum im DRK Seniorenzentrum Bruder Konrad in Weyhers gemacht und dort an der Pflegepuppe Geri erste Pflege-Erfahrungen gesammelt. Dabei hat die Schülerin des Marianums beispielweise gelernt, wie sie richtig Blutdruck misst. „Außerdem durfte ich an der Puppe Blut abnehmen, die Pupillen kontrollieren und mich um Geri kümmern“, erklärt Franziska, die nach einem FOS-Abschluss eine Ausbildung machen möchte. Welche genau das sein wird, weiß sie aber noch nicht. „Deshalb mache ich bei der Praktikumswoche mit. Ich möchte wissen, was mich interessiert und was ich nach der Schule machen will, damit ich so meinen Weg finden kann.“ Dafür opfert sie auch gerne eine Woche ihre Sommerferien. Neben dem Pflegepraktikum im Seniorenzentrum hat sie bereits ein Praktikum als Fliesenlegerin gemacht.

Das DRK erhofft sich von der Praktikumswoche neuen Pflegenachwuchs. „Wir wollen jungen Menschen zeigen, dass die Pflege mehr ist als nur waschen. Die Menschen, die man bei seiner Arbeit betreut geben einem so viel zurück“, erläutert Anja Brandt, Ausbildungskoordinatorin beim DRK. Sie hat sich besonders darüber gefreut, dass viele Jugendliche Interesse an einem Praktikum im Pflegebereich haben. „Für uns ist die Praktikumswoche ein voller Erfolg“, betont Brandt.

Auch Janoah Gremm hat bereits mehrere Praktika in der ersten Sommerferienwoche absolviert. Neben Jumo und Barmer hat er bei Hahner Technik in den Beruf des Technischen Systemzeichners geschnuppert. Simon Dietzel, der im zweiten Lehrjahr ist, hat Janoah die Basics beigebracht. „Ich durfte heute Morgen selbst eine Metallkonstruktion am PC entwerfen, das hat schon Spaß gemacht“, erklärt der 15-Jährige, der die Jahnschule in Hünfeld besucht. Er macht bei der Praktikumswoche mit, weil aufgrund von Corona andere Praktika nicht möglich waren. „Ich habe gute Einblicke in verschiedene Berufsfelder bekommen. Das finde ich gut.“

Bislang sind insgesamt 200 Praktikumstage zustande gekommen und 56 Unternehmen sowie 100 Schülerinnen und Schüler sind bei der Praktikumswoche dabei. Sowohl das Seniorenzentrum Bruder Konrad als auch Hahner Technik haben noch freie Praktikumsplätze in den Ferien. Aber auch viele andere Betriebe bieten in den verschiedensten Bereichen noch Praktika in den Ferien an.

Mach mit!
Du willst auch bis zu fünf Unternehmen in den Sommerferien kennenlernen? Dann mach bei der Praktikumswoche mit und sammle erste Berufserfahrungen. Unter www.praktikumswoche-fulda.de können sich Jugendliche ab 15 Jahren kostenfrei registrieren. Im Anschluss einfach angeben, welche Tage für das Praktikum in Frage kommen und die eigenen beruflichen Interessen auswählen. Die Plattform spuckt dann Deine individuellen Praktikumsplätze aus und ermöglicht die Kontaktaufnahme zu regionalen Firmen, die sich zuvor ebenfalls registriert haben. Bei Fragen hilft der Landkreis Fulda unter Telefon (0661) 6006 1657 oder bildungsbuero(at)landkreis-fulda.de weiter.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de