Meldung

Meldung
Landratsamt am Freitag, 21. Juni, geschlossen

Landkreis Fulda App

Aktuelles

Erstellt:

10.000 Anrufe im Jahr

Haben über die Themen und Herausforderungen der Telefonseelsorge Fulda gesprochen: Dr. Alois Rhiel (Vorsitzender Förderverein), Dorothee Vilmin (Mitarbeiterin Telefonseelsorge Fulda), Landrat Bernd Woide, Pfarrerin Dagmar Scheer, Dekan Bengt Seeberg (beide Evangelischer Kirchenkreis Fulda) und Dr. Andreas Ruffing (Bistum Fulda). Foto: Telefonseelsorge/Kaufmann

Landrat Bernd Woide besucht Telefonseelsorge

FULDA. Landrat Bernd Woide hat die Telefonseelsorge in Fulda besucht und sich über ihre Arbeit und die aktuellen Herausforderungen informiert.

Die Telefonseelsorge ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr erreichbar. Menschen wenden sich an die Telefonseelsorge mit verschiedenen Gesprächsthemen, Nöten und Fragen aus allen Lebensbereichen. Ob Familie, Alltagsbeziehungen, Beruf, Einsamkeit körperliches oder seelisches Befinden betreffend – die Telefonseelsorge Fulda steht 24/7 für Gespräche zur Verfügung. „Vor allem nachts und am Wochenende ist die Telefonseelsorge eine wichtige Anlaufstelle ist“, erläutert die Leiterin der Telefonseelsorge Fulda, Pfarrerin Dagmar Scheer. Neben dem telefonischen Kontakt kann der Kontakt auch über Chat und Mail aufgenommen werden.

„Ich danke den Ehrenamtlichen der Telefonseelsorge für ihr wichtiges Engagement. Ich möchte Menschen auch dazu ermuntern, in Krisensituationen oder in Situationen, die ausweglos erscheinen, das Angebot der Telefonseelsorge in Anspruch zu nehmen“, betont Landrat Bernd Woide.

Derzeit arbeiten zwei Personen in Teilzeit hauptamtlich bei der Fuldaer Telefonseelsorge, 84 ehrenamtliche Personen sind als Telefonseelsorgerinnen und Telefonseelsorger tätig. Rund 10.000 Anrufe werden jährlich allein in Fulda bearbeitet. Durch Corona wurde die ohnehin hohe Nachfrage nochmals gesteigert. „In Corona-Lockdown-Zeiten war für viele Menschen ein Anruf bei der Telefonseelsorge der einzige Gesprächskontakt“, so Dr. Alois Rhiel, Vorsitzender des Fördervereins.

Das Angebot der Telefonseelsorge ist kostenfrei und anonym. Träger ist seit 42 Jahren der Evangelische Kirchenkreis in Kooperation mit dem Bistum Fulda. Finanziell und ideell wird das Angebot durch den Förderverein der Telefonseelsorge Fulda unterstützt. „Dadurch können wertvolle zusätzliche Impulse gesetzt, die Qualität der Arbeit gefördert und gemeinschaftsbildende Veranstaltungen durchgeführt werden“, sagt Dr. Alois Rhiel, Vorsitzender des Fördervereins.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Dext-Fachstelle

Dext-Fachstelle

Zur Dext-Fachstelle >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de