Zur Region Fulda Webseite

Aktuelles

Erstellt:  Dienstag, 7. August 2018

Kultur fördert regionales Bewusstsein und stärkt sozialen Zusammenhalt

Ein gefördertes Projekt ist eine fotografische Entdeckungsreise im Museum Modern. Mit der Kamera werden Schülerinnen und Schüler den Innen- und Außenbereich des Museums für Zeitgenössische Kunst einschließlich Skulpturengarten erkunden, um eigne künstlerische Ideen zu entwickeln.  Foto: K.H. Burkhardt

Ein gefördertes Projekt ist eine fotografische Entdeckungsreise im Museum Modern. Mit der Kamera werden Schülerinnen und Schüler den Innen- und Außenbereich des Museums für Zeitgenössische Kunst einschließlich Skulpturengarten erkunden, um eigne künstlerische Ideen zu entwickeln. Foto: K.H. Burkhardt

Modellprojekt „LandKulturPerlen“ unterstützt Akteure vor Ort mit 1.000 Euro

LANDKREIS FULDA/HÜNFELD. Kultur hat viele Facetten und ist im Landkreis Fulda in zahlreichen Bereichen und Formen anzutreffen – beim Volkstanz, Theater oder Film, in Vereinen, Institutionen oder in der Seniorenhilfe. Es gibt eine Vielzahl von Betätigungsfeldern. Kulturelle Bildung findet da statt, wo sich Menschen mit Kunst und Kultur beschäftigen und ihre Ideen in die Tat umsetzen.

Das Modellprojekt „LandKulturPerlen“ hat sich zur Aufgabe gemacht, herauszufinden, wer vor Ort in der kulturellen Bildungsarbeit aktiv ist. Ob Künstlerinnen und Künstler, Landjugend, Posaunenchor, Laientheater oder Familienzentrum – sie alle sind Gestalter des künstlerischen Lebens in der Region. Zielsetzung ist es aber auch, zu ermitteln, was die Akteure benötigen, um kulturelle Bildungsarbeit weiterhin erfolgreich leisten zu können.

Um Vorhandenes zu stärken und neue Impulse zu ermöglichen, stellt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst pro Gemeinde 1000 Euro zur Verfügung. Dabei geht es um die Initiierung von Projekten, in denen zum Beispiel eine Ausstellung konzipiert, ein Film gedreht, ein Workshop veranstaltet oder ein Erzählcafé etabliert wird. Wichtig ist die Teilhabe möglichst vieler Menschen aus unterschiedlichen Alters- und Bevölkerungsgruppen an der Gestaltung des kulturellen Lebens..

Jeweils Anfang Juni und Anfang Oktober erfolgt die Auswahl der Projekte, bis zum 31. Dezember 2018 durchgeführt werden. Nicht immer  ist die finanzielle Situation das Problem. Manchmal fehlt es auch an der notwendigen Infrastruktur oder den passenden Ansprechpartnern. Gerade hier setzt das Modellprojekt an, indem Vernetzungen und Kooperationen zwischen den Akteuren geschaffen werden, um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, um Bildung auch nach der Projektlaufzeit Raum zu geben.

Demografischer Wandel

Eine der größten Herausforderungen für die ländlichen Räume stellt der demographische Wandel dar. Vor diesem Hintergrund müssen die kulturelle Infrastruktur und das bürgerschaftliches Engagement gestärkt werden. Kultur schafft Bewusstsein für die eigene Umgebung und stiftet Identifikation. Kulturschaffende zu unterstützen bedeutet demnach, den sozialen Zusammenhalt und kreative Ansätze zur künftigen Gestaltung der Region zu fördern.

Da Kultur ein wichtiger Bestandteil des zivilgesellschaftlichen Lebens ist, wurde das Modellprojekt „LandKulturPerlen“ vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien initiiert. Von dort wird es auch finanziell getragen. Die Umsetzung und Koordination erfolgt durch die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V. Weitere Info www.landkulturperlen.hessen.de

Kontakt
Regional-Projektmanagerin Ann-Kathrin Schmidt,
Tel. (0175)3219868, E-Mail schmidt@lkb-hessen.de
Projektkoordinatorin Sandra Reiter
Tel. (069)175372357, E-Mail reiter@lkb-hessen.de
Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V,
Kaiserstraße 56
60329 Frankfurt am Main

Info

Auch weiterhin sind Bewerbungen für das Projekt „LandKulturPerlen“ möglich. Wer daran interessiert ist, das Kulturleben im Landkreis Fulda mitzugestalten, aktiv Kultur zu erleben und gemeinsam mit anderen künstlerische Prozesse anstoßen, kann sich bis zum 7. September 2018 bewerben. Bislang wurden zwölf Projekte im Landkreis berücksichtigt und mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Interessenten wenden sich an die Regional-Projektmanagerin Ann-Kathrin Schmidt unter Tel. (0175)3219868, Email landkulturperlen@lkb-hessen.de.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice@landkreis-fulda.de