Aktuelles

Erstellt:  Montag, 6. August 2018

Landrat Bernd Woide begrüßt neue Auszubildende der Kreisverwaltung

Neun junge Damen und Herren haben am 1. August ihre Ausbildung beim Landkreis begonnen. Foto: Stefan Waldmann

Neun junge Damen und Herren haben am 1. August ihre Ausbildung beim Landkreis begonnen. Foto: Stefan Waldmann

„Neugierig sein und Fragen stellen“

FULDA, 06.08.2018 - Eine Ausbildung beim Landkreis Fulda bietet nach Aussage von Landrat Bernd Woide viele Möglichkeiten und Herausforderungen. Mit ihren 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern decke die Kreisverwaltung ein breites Spektrum an Aufgaben der öffentlichen Verwaltung ab, betonte Woide zum Ausbildungsstart am Mittwoch im Landratsamt.

Die bei solchen und ähnlichen Anlässen häufig zu hörende Aussage vom Beginn eines neuen Lebensabschnitts sei sowohl richtig als auch falsch, sagte Landrat Woide an die Adresse von fünf Auszubildenden für den Berufs des/der Verwaltungsangestellten und vier Beamtenanwärter für den mittleren Verwaltungsdienst. Hinzu kamen ein Fachoberschüler im Praxisjahr sowie ein FSJler beim Kreisfeuerwehrverband, die ebenfalls an der Begrüßungsveranstaltung teilnahmen.

Woide empfahl den jungen Leuten, die vielleicht schon erste Berührungspunkte mit dem Landkreis bei der Aushändigung des Führerscheins gehabt hätten, neugierig zu sein und ihre Fragen zu stellen. Im Falle einer erfolgreichen Ausbildung könnten sie mit der Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis rechnen. „Wir brauchen eine gesunde Mischung aus erfahrenen und jüngeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“ Eine Tätigkeit bei der Kreisverwaltung sei sicher und anspruchsvoll, so der Landrat.

Personalratsvorsitzender Marco Hillenbrand hofft auf teamfähige und motivierte neue Kolleginnen und Kollegen. Matthias Reinhard vom Fachdienst Personal und Zentrale Dienste versicherte den anwesenden Eltern, dass ihre Kinder beim Landkreis in guten Händen seien. Gabi Fleischmann vom Fachdienst Personal- und Organisationsentwicklung hieß die Auszubildenden als Vertreter einer Generation willkommen, die Einiges an Vorwissen mitbrächten, aber weiter lernbereit sein müssten.

Ausbildungsbeauftrage Maria Post wertete es als Beleg für die Attraktivität der Kreisverwaltung als Ausbildungsbetrieb, dass die Zahl der Bewerbungen zwar rückläufig, jedoch noch ausreichend sei. Christian Thonius, ebenfalls vom Fachdienst Personal- und Organisationsentwicklung, sagte zu den Jugendlichen, dass sie mit ihrer Entscheidung für den Landkreis eine hervorragende Wahl getroffen hätten. Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung lud Alexander Kluge zum Kennenlerntag ein.

Im Anschluss an die offizielle Begrüßung konnten die neuen Auszubildenden einen Blick in das Arbeitszimmer von Landrat Woide werfen. Victoria Bock, Fabian Krause und Lukas Schrimpf aus dem zweiten Ausbildungsjahr stellten die Kreisverwaltung mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation vor. Auch gab es eine Amtsrallye mit Prämierung, bei der verschiedene Fachdienste aufgesucht werden sollten, um von den dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Fragen beantwortet zu bekommen.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice@landkreis-fulda.de