Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, um ReadSpeaker problemlos zu nutzen.

Aktuelles

Erstellt:

Ausflüge in der Region mit der Familie, aber ohne Auto

Tipp für Wasserratten: Die Rhöner Freibäder (hier Wüstensachsen) sind gut per Bahn und Bus erreichbar. Foto: Sandra Limpert

Tipps für Tierfreunde, Wasserratten und Hüpfflöhe

LANDREIS FULDA. Warum in die Ferne schweifen…? Unsere heutigen Ferientipps rücken ganz unterschiedliche Ziele in den Fokus, die gemeinsam haben, dass sie bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Gleichzeitig möchten die Ideen zur Teilnahme an einem Wettbewerb animieren, den die Lokale Nahverkehrsgesellschaft zusammen mit dem Landkreis veranstaltet.

Kurz zur Erinnerung: Kinder und Jugendliche sind bis zum Einsendeschluss am 18. August aufgerufen, in Form eines gemalten Bildes, eines Fotos oder einer Geschichte von einem Ausflug zu berichten, den sie während der Sommerferien mit Bus oder Bahn in der Region unternommen haben.

Reiten und grillen

Viele Eindrücke verspricht das Familienfest, zu dem der Biolandhof Rönshausen am Samstag, 22. August, ab 14 Uhr einlädt: Kennenlernen von Ziegen, Pferden und Hühnern, Natur, gemeinsames Grillen und nebenbei Wissenswertes über bäuerliche Landwirtschaft und gesunde Ernährung stehen auf dem Programm. Eine vorherige verbindliche Anmeldung mit Kursnummer VU1000703 unter www.vhs-fulda.de oder Telefon (0661)6006 1600, beziehungsweise direkt beim Biolandhof Rönshausen, Telefon (06659) 3287, ist erforderlich.

Mit der Rhönbahn gestaltet sich schon die Anreise vom Fuldaer Bahnhof aus als für Kinder spannende Abwechslung. Die Abfahrt um 13.20 Uhr (von Gleis 9) bietet sich an, um rechtzeitig um 13.35 Uhr in Rönshausen anzukommen. Der fünfminütige Fußweg vom Bahnhof Rönshausen zum Biolandhof ist auf der Homepage www.biolandhof-roenshausen.de unter „Kontakt“ anschaulich skizziert. Nach Abschluss der Veranstaltung um 18 Uhr fährt um 18.42 Uhr ein Zug zurück nach Fulda.

 

Schwimmen und minigolfen

Die Rhönbahn lässt sich auch hervorragend für einen Besuch des Gersfelder Freibads nutzen. Mit den Buslinien 37 und 90 gelangt man ebenfalls in die Rhönstadt und vom dortigen Bahnhof aus auf einem knapp einen Kilometer langen Fußweg zum Schwimmbad im Ehrengrund.

Auch eines der weiteren wenigen in diesem Sommer geöffneten Freibäder lässt sich auf dem Schienenweg über Gersfeld erreichen, doch ist ein zusätzlicher Umstieg in den Bus notwendig: Von Montag bis Freitag verbindet die Linie 37 viermal am Tag Gersfeld mit Wüstensachsen, wo neben dem kleinen Schwimmbad auch eine Minigolf-Anlage reizvolle Beschäftigung für Familien bietet. Der Tretbootverleih am Paddelteich ist derzeit allerdings Corona-bedingt geschlossen. Für den kurzen Weg zwischen Bushaltestelle und Schwimmbad nutzt man am besten die Unterführung der B278.

Sollte das Wetter nicht mitspielen, stellt das Allwetterbad in Hilders eine Alternative für Wasserratten dar. Die Ulsterwelle ist in den Ferien gut mit dem Bus zu erreichen. Bereits ab 7.10 Uhr gelangt man vom ZOB Fulda aus mindestens einmal die Stunde mit den Linien 21, 30 und 32 nach Hilders. An den Wochenenden ergänzen sich die Linien 32 und 90 zwischen 10 und 16 Uhr zu einem stündlichen Angebot. Dann liegen nur noch 750 Meter Fußweg zwischen ZOB Hilders und dem Badevergnügen.

Springen und trainieren

Ebenfalls wetterunabhängig ist ein Familienausflug zu einem der beiden Trampolinparks. Die Cosmic-Arena in Marbach ist mit der Linie 6 vom Fuldaer Uniplatz aus in 32 Minuten (Ausstieg an der Haltestelle Tromliedeweg) zu erreichen und bietet für Familien einen Rabatt des Eintrittspreises an. Auch zur Jump Fabrik in Künzell fahren Busse, beispielsweise die Linie 5 (Haltestelle „Sieben Welten“). Dort besteht die Möglichkeit, Kombitickets für den Eintritt zugleich in den Indoor-Spielplatz Takka-Tukka-Land zu erwerben. Trotzdem bleibt ein Ausflug in die Trampolinparks für mehrköpfige Familien ein vergleichsweise teures Vergnügen. Dafür sind Spaß und Fitnesstraining nicht nur für die Kids garantiert, sondern auch für Eltern, wenn diese sich auf Wettspiele mit dem Nachwuchs oder die Herausforderungen in den Parcours einlassen.

Apropos Wettbewerb: Einsendungen für das Gewinnspiel der LNG nimmt die Lokale Nahverkehrsgesellschaftsgesellschaft, Zieherser Weg 2, 36037 Fulda entgegen, auch als E-Mail unter info@LNG-Fulda.de.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de