Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, um ReadSpeaker problemlos zu nutzen.

Newsarchiv

Erstellt:

Gemeinsamer Seniorenwegweiser von Landkreis und Stadt gibt Überblick über Angebote für ältere Mitbürger / Anzeigenakquise für Neuauflage beginnt

Alter als eigenständiger Lebensabschnitt

FULDA - Ältere Menschen sind heute vielfach körperlich und geistig fitter und unternehmungslustiger als früher. Auch im Rentenalter wollen sie nicht einfach die Hände in den Schoß legen, sondern sich aktiv in den verschiedenen Bereichen einbringen. Dank ihrer Reife und Lebenserfahrung ist dieses Engagement der Seniorinnen und Senioren für die Gesellschaft und den sozialen Zusammenhalt wichtig.

Angesichts der zunehmenden Bedeutung des Alters als eigenständiger Lebensabschnitt hat sich auch in der Region Fulda eine stetig wachsende Zahl von Angeboten für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger entwickelt. Mit der Herausgabe eines gemeinsamen Seniorenwegweisers, der 1999 erstmals erschienen ist, wollen der Landkreis und die Stadt Fulda einen Überblich vermitteln und den Zugang erleichtern. Die Publikation soll als Orientierungshilfe dienen und umfassende Antworten auf Fragen rund um das Älterwerden geben.

Wegen der starken Nachfrage und der zwischenzeitlich eingetretenen gesetzlichen Änderungen haben sich der Landkreis und Stadt Fulda zu einer aktualisierten Neuauflage entschlossen. Die inzwischen achte Auflage erscheint in Zusammenarbeit mit der Verlagsgruppe Parzeller und wird wiederum über Werbeanzeigen finanziert. Um der Gefahr vorzubeugen, dass unseriöse Trittbrett-Fahrer mit vagen Hinweisen Anzeigen akquirieren, kann der vom Verlag beauftragte Mitarbeiter ein entsprechendes Legitimationsschreiben vorweisen.

Auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sehen es die Verantwortlichen von Landkreis und Stadt als zentrale Aufgabe an, die Seniorinnen und Senioren mit ihren altersspezifischen Anliegen ernst zu nehmen und denjenigen die notwendige Unterstützung zu Teil werden zu lassen, die diese benötigen. Das gemeinsames Ziel sollte es sein, Strukturen für ein „Altern in Würde“ zu schaffen beziehungsweise zu fördern, die der älteren Generation ein selbstbestimmtes Leben bei gleichzeitig hoher Lebensqualität ermöglichen.

Kontakt:

Wer im neuen Seniorenwegweiser mit einer Werbeanzeige vertreten sein möchte, wendet sich an Jürgen Fröhlich, Haukeller 4; in 36I57 Ebersburg, Telefon (06656) 503777 oder (0160) 99503777, Telefax (06656) 5049945, E-Mail juergen.froehlich(at)gmx.net.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de