Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, um ReadSpeaker problemlos zu nutzen.

Newsarchiv

Erstellt:

Aufruf zum Nachfotografieren historischer Fotos im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Oberelsbach vor 90 Jahren. Foto: H. Eckert, Sammlung Hermann Eckert/Rhönmuseum Fladungen

Oberelsbach heute. Foto: D. Leyrer

Oberelsbach heute. Foto: D. Leyrer

Oberelsbach vor 90 Jahren. Foto: H. Eckert, Sammlung Hermann Eckert/Rhönmuseum Fladungen

Foto-Mitmachaktion „Rhöner Landschaft – früher und heute“

OBERELSBACH, 01.06.2018 – Der Fotograf Herrmann Eckert schuf in den 1920er und 1930er Jahren eine ganze Reihe von Landschaftsaufnahmen der Rhön, die heute im Rhönmuseum Fladungen archiviert sind. Doch wie nahezu jede Landschaft ist auch die Rhön einem stetigen Wandel unterworfen. Wie genau sie sich in den letzten 90 Jahren verändert hat, soll eine Foto-Mitmachaktion des UNESCO-Biosphärenreservates zeigen. Dabei geht es darum, historische Bilder jeweils von demselben Standort aus nachzufotografieren.

Nicht nur Rhönerinnen und Rhöner sind aufgerufen, sich an der Foto-Aktion zu beteiligen, sondern alle Freunde der eindrucksvollen Landschaft. Unter www.brrhoen.de können die historischen Aufnahmen von Herrmann Eckert angesehen werden. Anschließend sind interessierte Teilnehmer eingeladen, sich für eins der Bilder zu entscheiden und auf Spurensuche zu gehen: Wo befindet sich der Standort, von dem das Foto vor 90 Jahren aufgenommen wurde?

Im nächsten Schritt geht es darum, ein aktuelles Bild des exakt gleichen Landschaftsausschnitts zu machen und per E-Mail an die Biosphärenreservatsverwaltungen zu schicken. Hierfür steht die E-Mail-Adresse meldungen.brrhoen(at)web.de zur Verfügung.  Alle eingesandten Bilder werden auf der Website des UNESCO-Biosphärenreservates mit den Namen der Fotografen veröffentlicht.

Die Biosphärenreservatsverwaltungen sind außerdem an weiteren historischen Aufnahmen der Rhöner Landschaft interessiert, die ebenfalls – idealerweise zusammen mit der heutigen Ansichten – eingesendet werden können. Auch Erinnerungen, Gedanken und Geschichten, die Menschen aus der Rhön mit der Landschaft und deren Veränderung verbinden, sind willkommen.

Ansprechpartnerin für weitere Fragen: Dorothea Leyrer, Telefon:  (09 31) 380 1668, bei der Bayerischen Verwaltungsstelle.

Weitere Infos zur Aktion sowie Teilnahmebedingungen unter www.brrhoen.de.   

 

 

Hintergrund

 

Die Rhön ist als „Land der offenen Fernen“ weithin für ihre einzigartige Kulturlandschaft bekannt und beliebt. Ihr Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu anderen deutschen Mittelgebirgen ist die Aussicht über weite, unbewaldete Höhen und Kuppen. Ausgedehnte, artenreiche Bergwiesen und Magerrasen wechseln sich ab mit Streuobstwiesen, Heckenstreifen, Lesesteinwällen, Buchenwäldern, Dörfern und vielem mehr. Das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön schützt diese Kulturlandschaft, die auch einen Blick auf die Art und Weise erlaubt, wie Menschen in der Region gewirtschaftet und gelebt haben. Sie spiegelt den Alltag früherer Generationen wider und bedeutet für Menschen heute Identität und Heimat.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de