Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Newsarchiv

Erstellt:

Landkreis Fulda sucht noch Teamer für Ferienfreizeiten und Bildungsmaßnahmen

Im vergangenen Sommer betreute Alexander Kohl (vorne) eine Freizeit für 15- bis 18-Jährige in Schottland. Die Aufnahme ist am glenfinnan monument in der Nähe der bekannten Brücke aus den Harry-Potter-Filmen entstanden. Foto: privat

Mit Spaß und Verantwortung Freizeiten betreuen

FULDA, 18.12.2019 - Für Kinder und Jugendliche bieten die Freizeiten der Jugendförderung des Landkreises eine gute Gelegenheit, mit Gleichaltrigen eine schöne und erlebnisreiche Zeit zu verbringen, gemeinsam Spaß zu haben, sich auszuprobieren und Neues zu entdecken – und das alles ohne die Eltern. In diesem Jahr haben 396 Mädchen und Jungen bei 16 Freizeiten diese Möglichkeit genutzt. Hinzu kamen 333 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei 22 Bildungsmaßnahmen des Jugendbildungswerks.

 

Auch im neuen Jahr dürften die Zahlen ganz ähnlich sein. Das in Zusammenarbeit der Kinder- und Jugendförderungen von Stadt und Landkreis Fulda herausgegebene Freizeit-und Bildungsprogramm beinhaltet wiederum eine bunte Palette an neuen und bewährten Aktivitäten für die verschiedenen Altersgruppen von 8 bis 18 Jahren. Wenn das Programm am Diensttag gemeinsam mit den Angeboten des bischöflichen Jugendamts sowie der evangelischen Jugendarbeit im Kirchenkreis Fulda vorgestellt wird, beginnt nicht nur für die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die heiße Phase der Anmeldungen. Auch die Teamer, ohne deren ehrenamtliches Engagement die Ferienfreizeiten und Bildungsmaßnahmen gar nicht stattfinden könnten, bereiten sich auf ihre Einsätze vor.

 

Einer von ihnen ist Alexander Kohl aus Fulda-Edelzell. Er hat zunächst Chemielaborant gelernt, holte sein Fachabitur nach und studiert derzeit Soziale Arbeit an der Hochschule Fulda. Erste Erfahrungen in der Jugendarbeit sammelte der 24-Jährige, der als Hobbys Tanzen, Reisen, Malen und Zeichnen nennt, bei der Konfirmandenbetreuung in Bronnzell. 2013 kam er Landkreis und betreute eine erste Freizeit im oberbayerischen Kochel am See. Inzwischen war er schon mit Kindern und Jugendlichen in Italien, Schottland sowie Slowenien und Kroatien unterwegs. Er gehört zu den zehn bis 15 Mitarbeitern der Kinder- und Jugendförderung, die sich bei den Vorbereitungsseminaren (siehe Info unten) um die Ausbildung der neuen Teamer kümmern und Teile des Unterrichts übernehmen.

 

Während seiner Zeit als Teamer hat Alexander viele positive Erfahrungen gesammelt und langjährige Freundschaften geschlossen. Er freue sich schon auf die kommende Saison und die Betreuerseminare. Wer Spaß an der Arbeit mit Kinder und Jugendlichen habe, die Übernahme von Verantwortung nicht scheue und neue Kontakte knüpfen wolle, solle sich bewerben. „Ihr braucht keine Angst vor der Aufgabe zu haben und werdet gut vorbereitet, sagt Alexander. „Jeder wächst mit der Herausforderung und kann wichtige Sozialkompetenzen wie das Auftreten vor der Gruppe, Einführungsvermögen oder die Selbstreflexion über eigene Stärken und Schwächen erwerben.“ Es gehe darum, den gesunden Mittelweg zwischen „cooler Typ“ und Respektsperson und der Einhaltung von Regeln zu finden.

 

Info

Wer gerne Teamer werden möchte, kann sich bei der Kinder- und Jugendförderung des Landkreises Fulda oder beim Jugendbildungswerk unter www.bildung-freizeit.de (Rubrik „Schulungen Teamer Landkreis Fulda 2020“) anmelden. Zu Beginn einer Freizeit muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Zur Vorbereitung finden drei Seminare statt: Vom 28. Februar bis 1. März in der Jugendherberge Fulda, vom 27. bis 29. März im DJO-Heim Rodholz sowie vom 20. bis 24. Mai in Eschwege. In den Seminaren werden die Inhalte der juleica (JugendleiterCard) vermittelt. Aktuell sind beim Landkreis 65 Ehrenamtliche zwischen 18 und 30 Jahren als Teamer tätig. Interessenten können sich bei Fragen an Dominik de Beisac, Tel. (0661) 6006 9485, oder Mareike Stumpf, Tel. (0661) 6006 9488, beziehungsweise E-Mail jugend(at)landkreis-fulda.de wenden.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Impressum|Datenschutz|Sitemap|Detailansicht" onfocus="blurLink(this);" onclick="window.open('Detailansicht','print','resizable=no,toolbar=no,scrollbars=yes,menubar=yes,width=690,height=500'); return false;" target="_blank" class="druck">Druckansicht

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de