Zur Region Fulda Webseite

Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe

Inhalt

  • Grundqualifikation in der Asyl- und Flüchtlingshilfe

  • Allgemeine Informationen für die ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten

  • Ankommenspatenschaften

  • Integrationslotsen

Grundqualifikation in der Asyl- und Flüchtlingshilfe

Die Grundqualifikation richtet sich an Menschen, die sich in der Asyl- und Flüchtlingshilfe engagieren bzw. engagieren möchten. Ehrenamtliche sowie Gruppen, Initiative, Vereine, Institutionen und Gemeinden haben die Möglichkeit die Seminare einzeln oder kompakt anzufragen oder an den bereits fest gebuchten Veranstaltungen teilzunehmen. Wir bieten im Rahmen der Grundqualifikation Seminare zu folgenden Themen:

Modul 1: Zahlen, Daten, Fakten - Erste Schritte im Landkreis Fulda

Modul 2: Asylverfahren, Aufenthaltsrecht

Modul 3: Zugänge zum Arbeitsmarkt

Modul 4: Interkulturelle Kompetenzen

Modul 5: Grenzen im Ehrenamt

Modul 6: Vermittlung von Sprachkompetenzen

Modul 7: Argumentationstraining für Ehrenamtliche

Modul 8: Wie organisieren wir uns im Helferkreis?

 

Jedes Modul umfasst ca. 3 Zeitstunden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Treffpunkt Aktiv unter den unten angegebenen Kontaktdaten. Wir können eine Veranstaltung bei Bedarf an Ihrem Standort oder in der Nähe durchführen.




Allgemeine Informationen für die ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten

In der ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten ergeben sich oft individuelle Fragen, die die aktuelle Lebenssituation der Geflüchteten betreffen. Gerne können Sie sich unter der Rubrik „Ausländische Mitmenschen“ über die verschiedenen Zuständigkeiten, das Asylverfahren etc. entsprechend informieren.

https://www.landkreis-fulda.de/buergerservice/auslaendische-mitbuerger.html



Ankommenspatenschaften – ehrenamtliche Helfer gesucht!

bunte Menschen im Kreis die sich an den Händen halten mit dem Schriftzug: Menschen stärken Menschen - Unterstützen Sie geflüchtete Menschen. Übernehmen Sie eine Patenschaft.
Logo Ankommenspatenschaften - BAGFA
Schriftzug Gefördert von_ Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend



Verschenken Sie doch mal Zeit!

 

Ob eine Stunde in der Woche oder im Monat – Ihre Hilfe und Unterstützung ist wichtig

z. B. beim Kleinen 3 x 3 des Ehrenamtes! So einfach geht es:

 

  • Sie treffen sich 3 mal für ca. 3 Std. mit der/dem Geflüchteten

  • Sie legen Ihre Termine flexibel gemeinsam fest

  • Sie entscheiden gemeinsam, was Sie während der 3 Treffen zusammen unternehmen

 

oder bei der Unterstützung (Deutsch lernen, Hausaufgabenbetreuung) von Schülern der InteA Klassen (Integration und Abschluss) an der Ferdinand Braun Schule.

 

Bei Interesse wenden Sie sich an:

Für Hünfeld und die umliegenden Gemeinden:

Hilde Hehr-Willhard – hilde.hehr-willhard@lkfulda.de

 

Für die Gemeinde Hofbieber und die umliegenden Gemeinden:

Heike Golbach: heike.golbach@lkfulda.de, Telefon: 06657-987812

Sprechzeiten: Mittwoch, 09:30 – 11:30 Uhr, Familienzentrum Hofbieber

 

Für die Region Süd-West:

Stefanie Seng: stefanie.seng@lkfulda.de

 

Für allgemeine Fragen steht der Treffpunkt Aktiv gerne zur Verfügung!




Integrationslotsen

Integrationslosten des Landkreises Fulda von oben fotografiert
Foto: Landkreis Fulda

Wer sind die Integrationslotsen?

Integrationslotsen sind ehrenamtliche, qualifizierte Bürger unterschiedlichen Alters und Herkunft. Diese nehmen eine Brückenfunktion zwischen Menschen mit Migrationshintergrund und der Gesellschaft wahr. Ziel der Integrationslotsenarbeit ist es, die Eigenverantwortlichkeit von (neu)zugewanderten Mitbürgern zu stärken, sodass sie ihre Potentiale im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben voll entfalten können.

Zu den Aufgaben gehören beispielweise die Aufklärung über Vereine, Verbände, Institutionen; die Begleitung bei Ämter- und Behördengängen; Unterstützung in gesundheitlichen Anliegen; Motivierung zum Erlernen der deutschen Sprache und Hilfe bei Verträgen.

 

Wie läuft die Basisqualifizierung ab?

Die Basisqualifizierung beinhaltet 8 Kursabende und einen Kurstag. Die Qualifizierung wird ca. im Februar/März 2018 starten.
Am Ende der 9 Kurstermine findet eine Zertifizierung zum Integrationslotsen statt.
Die Kurstermine werden so gestaltet, dass die Teilnehmenden neben fundierten Kenntnissen rund um Migration und Integration auch die zuständigen Anlaufstellen im Landkreis Fulda kennenlernen. 

Themen, die in der Qualifizierung behandelt werden, sind beispielsweise Aufenthaltsrecht und Asylverfahren; Arbeitsmarktzugang; Sprachförderangebote; Gesundheitssystem; Umgang mit Trauma; interkulturelle Kommunikation; Grenzen im Ehrenamt; Konfliktbearbeitung.

Sobald die Qualifizierung endet, kann der Einsatz der neu ausgebildeten Integrationslotsen im Landkreis Fulda beginnen. Auch nach der Qualifizierung finden weitere Austausch- und Netzwerktreffen mit dem Treffpunkt Aktiv statt.

Die Qualifizierung ist kostenfrei. Für den Einsatz als Integrationslotse erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Sie können uns den Bewerbungsbogen ausgefüllt zuschicken oder uns persönlich unter den unten angegebenen Kontaktinformationen erreichen.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kontakt:

Landkreis Fulda
Jugend, Familie, Sport, Ehrenamt
Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: 0661 115
Telefon: 0661 6006-0
Fax: 0661 6006-412
E-Mail: treffpunkt-aktiv@landkreis-fulda.de

 

 

Wir bieten Ihnen, ...

um unnötige Wartezeiten zu vermeiden die Möglichkeit, Termine bzw. telefonische Rückrufe über den Bürgerservice zu vereinbaren.

Bitte nehmen Sie diesen Service in Anspruch!

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag 
08:30 Uhr - 15:30 Uhr
Freitag 08:30 Uhr - 14:00 Uhr

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice@landkreis-fulda.de