Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Sie waren im Ausland?

Bewahren Sie die Ruhe und lesen Sie aufmerksam die folgenden Hinweise:

Gemäß der Verordnung des Landes Hessen zur Bekämpfung des Corona-Virus  haben sich Personen, die sich in Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union (dazu zählen auch Großbritannien und Norirland) aufgehalten haben oder in EU-Ländern, in denen die Neuinfiziertenzahl mehr als 50 pro 100.000 Einwohner beträgt,  unverzüglich in 14-tägige häusliche Quarantäne zu begeben (ab 20. Mai).

Die Rückkehrer aus oben genannten Ländern müssen sich unverzüglich beim Gesundheitsamt melden. In dieser Zeit ist das Empfangen von Besuch untersagt.

Für wen gibt es Ausnahmen?

  • Personen, die beruflich bedingt Grenzen überschreiten, Waren und Güter auf der Straße, der Schiene, per Schiff oder per Flugzeug transportieren und sich dafür weniger als 72 Stunden im Ausland aufgehalten haben. Diese Personen haben ihre sozialen und beruflichen Kontakte bis zum 14. Tage nach ihrer Einreise auf das absolut notwendige Mindestmaß zu beschränken. Im Übrigen kann das zuständige Gesundheitsamt in begründeten Einzelfällen auf Antrag weitere Befreiungen erteilen.
  • Arbeitgeber von Arbeitnehmern, die aus dem Ausland zum Zwecke der Arbeit einreisen und in Gemeinschaftsunterkünften leben, haben dies dem Gesundheitsamt unter Verwendung eines einheitlichen Vordrucks anzuzeigen (ab 25. Mai).
  •  
  • Personen, deren Tätigkeit für die Aufrechterhaltung folgender Bereiche zwingend notwendig ist:
    1. der Funktionsfähigkeit des Gesundheitswesens,
    2. der öffentlichen Sicherheit und Ordnung,
    3. der Pflege diplomatischer Beziehungen,
    4. der Funktionsfähigkeit des Rechtswesens einschließlich des Justizvollzugs,
    5. der Funktionsfähigkeit von Volksvertretung, Regierung und Verwaltung des Bundes, der Länder und der Kommunen sowie der Europäischen Union

    Die zwingende Notwendigkeit ist durch den Dienstherrn oder Arbeitgeber zu prüfen und zu bescheinigen.

  • Personen, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Luft-, Schiffs-, Bahn- oder Fernbusverkehrsunternehmen oder als Besatzung von Flugzeugen, Schiffen, Bahnen und Bussen weniger als 72 Stunden außerhalb des Bundesgebiets aufgehalten haben.
     
  • Personen, die täglich oder für bis zu 72 Stunden zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich oder medizinisch veranlasst in das Bundesgebiet einreisen, oder
     
  • Personen, die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben.
     
  • Personen, die zum Zweck einer mindestens dreiwöchigen Arbeitsaufnahme in das Bundesgebiet einreisen (Saisonarbeitskräfte), wenn für ihre Unterbringung und ihre Tätigkeit betriebliche Hygienemaßnahmen und in den ersten 14 Tagen nach ihrer Einreise Vorkehrungen zur Kontaktvermeidung außerhalb der Arbeitsgruppe ergriffen werden, die einer Absonderung/Quarantäne wie oben beschrieben vergleichbar ist, sowie das Verlassen der Unterbringung nur zur Ausübung ihrer Tätigkeit gestattet ist. Der Arbeitgeber oder Auftraggeber zeigt die Arbeitsaufnahme bei der zuständigen Behörde an und dokumentiert die ergriffenen Maßnahmen. Die zuständige Behörde hat die Einhaltung der Voraussetzungen zu überprüfen.
     
  • Angehörige der Streitkräfte und Polizeivollzugsbeamte, die aus dem Einsatz und aus einsatzgleichen Verpflichtungen im Ausland zurückkehren.
     
  • Personen, die nur zur Durchreise in die Bundesrepublik Deutschland einreisen; diese haben das Gebiet Hessens auf unmittelbarem Weg zu verlassen. Die hierfür erforderliche Durchreise durch das Gebiet Hessens ist hierbei gestattet.

Bei auftretenden schweren Symptomen wie Atemnot, Fieber über 38,5°C und schwerem Krankheitsgefühl wenden Sie sich sofort an Ihren Hausarzt oder außerhalb der Sprechzeiten an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117. Besprechen Sie Ihre Situation auf jeden Fall zunächst telefonisch. In akuten Notfällen rufen Sie die 112 an.

Downloadbereich für Personen, die in den letzten 14 Tagen im Ausland waren und Symptome entwickeln:

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kontakt:

Landkreis Fulda
Bürgerservice
Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: 0661 115
Telefon: 0661 6006-0
Fax: 0661 6006-1099
E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de

telefonische Erreichbarkeit:
Montag - Freitag 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Bürgertelefon des Gesundheitsamtes:
0661 6006-6009
telefonische Erreichbarkeit:
Montag - Donnerstag 7.30 - 16.30 Uhr
Freitag 7.30 Uhr - 15.00 Uhr

Hessenweite Hotline:
0800-5554666
telefonische Erreichbarkeit: 
Montag - Sonntag  08:00 - 20:00 Uhr

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:
116-117
Bei Symptomen und medizinischen Fragen den ärztlichen Bereitschaftsdienst kontaktieren.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de