Förderung der Imkerei

Förderung der Imkerei: fotolia.de © viperagp, Foto: 82817268

Die Honigbiene zählt zu den wichtigsten Bestäuberinsekten. Viele Kultur- und Wildpflanzen sind nur durch eine effektive Bestäubung in der Lage sich fortzupflanzen sowie Früchte und Samen zu bilden, von denen wir uns ernähren. Durch den flächendeckenden Befall mit der Varroamilbe ist die Honigbiene auf den Imker angewiesen, der durch die Völkerführung mit integrierten Bekämpfungsmaßnahmen der Biene das Überleben sichert. Wilde Bienenvölker gehen nach 2-3 Jahren durch den Varroabefall zugrunde. Die Zukunft der Imkerei ist somit maßgeblich für das Überleben der Honigbiene. Deshalb hat die Nachwuchsarbeit in den Imkervereinen und Verbänden höchste Priorität. Daneben ist der Verlust von Lebensräumen und veränderte Bewirtschaftungsmaßnahmen in der Landwirtschaft mit ursächlich für eine Verschlechterung der Trachtsituation.

Der Landkreis Fulda fördert einmalig die Einrichtung von 2 Lehrbienenständen im Landkreis Fulda mit bis zu 5.000,- € je Lehrbienenstand.

Daneben fördert der Landkreis Fulda pro Jahr die Einrichtung von bis zu 4 Imker-AG´s an Schulen im Landkreis Fulda. Die Förderung beträgt bis zu 1.500,- € pro eingerichteter Imker-AG.

Die Anlage und Etablierung von bienenfreundlichen Blühflächen mit geeigneten Ansaatmischungen auf stillgelegten Flächen wird pro ha einmalig mit 200,- € bei mehrjährigen (in der Regel 5 Jahre) Blühmischungen und mit einmalig 50,- € bei einjährigen Blühmischungen gefördert. Die förderfähige Gesamtfläche ergibt sich aus der Höhe der vorhandenen Mittel.

Förderempfänger sind Flächenbewirtschafter, die Blühflächen anlegen und pflegen. Fördervoraussetzung ist jedoch die Bestätigung des örtlichen Imkervereins, dass die Maßnahme positiven Einfluss auf die Imkerei hat. Einzelne Schläge werden nur bis zu einer Größe von 2 ha gefördert. Bei mehrjährigen Blühflächen darf ein Umbruch zur Ansaat einer Folgefrucht frühestens ab Oktober erfolgen

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kontakt:

Landkreis Fulda
Landwirtschaft
Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: 0661 115
Telefon: 0661 6006-0
Fax: 0661 6006-750
E-Mail: landwirtschaft@landkreis-fulda.de

 

 

Wir bieten Ihnen, ...

um unnötige Wartezeiten zu vermeiden die Möglichkeit, Termine bzw. telefonische Rückrufe über den Bürgerservice zu vereinbaren.

Bitte nehmen Sie diesen Service in Anspruch!

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag 
08:30 Uhr - 15:30 Uhr
Mittwoch, Freitag 
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice@landkreis-fulda.de