Zur Region Fulda Webseite

Unterricht

fotolia.de © ehrenberg-bilder, Foto: 53226123

Die Möglichkeiten einer musikalischen Ausbildung am Fachbereich Musikerziehung sind vielfältig.

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht über die verschiedenen Angebote:

Ein Anmeldeformular für einen Instrumental- oder Vokalunterricht finden Sie hier.

Musikalische Früherziehung

"Musikalische Früherziehung" ist ein vorschulisches Lernprogramm für Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren und beginnt idealerweise ein bis zwei Jahre vor Schuleintritt. Anders als im Kindergarten werden die Schüler systematisch an alle Bereiche der Musik herangeführt. Im Wesentlichen unterscheidet die "Musikalische Früherziehung" folgende Bereiche:

  • Singen und Sprechen
  • Bewegung und Tanz
  • Musikhören
  • Instrumentenbau und Instrumenteninformation  
  • elementares Instrumentalspiel (kein Instrumentalunterricht)
  • Erfahrungen mit Inhalten der Musiklehre.

In überschaubar kleinen Gruppen (ca. 10 Kinder) werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit diesen Bereichen vertraut gemacht. Die Kenntnisse, die sie bereits mitbringen, werden aufgegriffen, vertieft und erweitert. Hierbei sind die Lehrkräfte bemüht, die einzelnen aufeinander aufbauenden Lernschritte dem Leistungsvermögen der Gruppe und dem des einzelnen Kindes anzupassen.
Die "Musikalische Früherziehung" vermittelt aber nicht nur Kenntnisse auf rein musikalischem Gebiet. Angesprochen und gefördert werden auch:

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Spiellust
  • Lernbereitschaft
  • soziale Kontakte
  • Phantasie
  • Wahrnehmungsfähigkeit.

Wie lange dauert die “Musikalische Früherziehung”?

Das Unterrichtsprogramm der “Musikalischen Früherziehung” erstreckt sich in der Regel über 1 ½ bis 2 Jahre. Die Unterrichtszeit beträgt wöchentlich 60 Minuten. In den Schulferien findet kein Unterricht statt.

Was können die Kinder am Ende der “Musikalischen Früherziehung”?

  • Die Kinder kennen verschiedene Notenwerte und ihre Bedeutung.
  • Sie sind mit unserem traditionellen Notensystem vertraut, d.h. sie wissen, dass es fünf Linien und vier Zwischenräume gibt, dass die Noten auf den Linien oder in den Zwischenräumen liegen können, dass eine Note, die auf der 1. Linie notiert ist, tiefer klingt als eine Note, die im Zwischenraum notiert ist.
  • Die Kinder kennen die Instrumente des kleinen Schlagwerks (Handtrommel, Klanghölzer, Triangel usw.) und können mit ihnen umgehen.
  • Die Kinder haben verschiedene Tänze und Lieder gelernt.
  • Den Kindern sind verschiedene Orchesterinstrumente vom Klang und Namen her bekannt.
  • Die Kinder haben geübt, Musikstücken bewusst zuzuhören und über das Gehörte zu sprechen.

Darüber hinaus gibt es viele weitere, nicht direkte “messbare” Lernfortschritte. Die Schüler gelangen zu einer offenen, vorurteilsfreien Haltung gegenüber jeder Art von Musik.

Was kommt außer den monatlichen Gebühren an Kosten auf die Eltern zu?

Die Höhe des monatlichen Schulgeldes entnehmen Sie bitte beigefügter Musikschulordnung. Zusätzlich zu diesen Gebühren können weitere Ausgaben hinzukommen.

In der Regel benötigen die Kinder einen Zeichenblock und Stifte. Viele Lehrkräfte unterrichten nach festen Früherziehungsprogrammen, die spezielles Unterrichtsmaterial vorsehen. Dieses müsste dann ebenfalls erworben werden. Der Preis hierfür beträgt ca. 60 €, verteilt über die gesamte Unterrichtszeit von 1 bis 2 Jahren. Was genau benötigt wird, klärt die betreffende Lehrkraft selbst mit den Eltern der Gruppe.

Wo und wann findet der Unterricht statt?

Der Unterricht kann an allen Orten des Landkreises Fulda durchgeführt werden, sobald sich mindestens acht Kinder zusammen finden. In der Regel findet der Kurs in den Schulen statt. Im Einvernehmen mit den Gemeinden und den Leiterinnen der Kindergärten kann der Unterricht auch in den Räumen des Kindergartens oder anderen gemeindeeigenen Räumen erteilt werden.

Neue Unterrichte starten jeweils am 1.1. bzw. 1.8. eines Jahres.

Wie und wo kann ich mich anmelden?

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte beigefügtes Formular. Senden Sie dieses vollständig ausgefüllt an die Geschäftsstelle der Volkshochschule des Landkreises Fulda, Gallasiniring 30, 36043 Fulda.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Musikschulordnung als rechtliche Grundlage des Unterrichtsverhältnisses. 

Anmeldeschluss ist

der 15.5. für Unterrichte, die am 1.8. beginnen und
der 15.10. für Unterrichte, die am 1.1. beginnen.

Probezeit und Abmeldung

Der erste Monat der “Musikalischen Früherziehung” gilt als Probezeit.

Abmeldungen sind jeweils zum 31.7. oder 31.12. eines Jahres (schriftlich mit der Frist von einem Monat) möglich.

zurück

Musikalische Grundausbildung

Die “Musikalische Grundausbildung” ist gedacht für schulpflichtige Kinder (1. und 2. Schuljahr), die bisher noch keinen Musikunterricht hatten oder die sich nach der “Musikalischen Früherziehung” noch nicht für ein Instrument entscheiden können.

Während der “Musikalischen Grundausbildung” wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in überschaubar kleinen Gruppen (ca. 10 Kinder) geholfen, die individuellen musikalischen Fähigkeiten zu entdecken und weiterzuentwickeln. Die Schülerinnen und Schüler werden im Unterricht an alle Teilbereiche der Musik herangeführt, so dass ihnen ein breites Fundament vermittelt wird, auf dem später jede Art von Instrumental- und Vokalunterricht aufbauen kann.

Im Einzelnen unterscheidet die” Musikalische Grundausbildung” folgende Bereiche:

  • Singen und Sprechen
  • Instrumentenbau und Instrumenteninformation
  • Bewegung und Tanz
  • elementares Instrumentenspiel (kein Instrumentalunterricht)
  • Musikhören
  • Erfahrungen mit Inhalten der Musiklehre.

Dem Entwicklungs- und Leistungsstand der Schüler entsprechend liegt ein Schwerpunkt des Unterrichts im Bereich “Erfahrungen mit Inhalten der Musiklehre”.

Wie lange dauert die “Musikalische Grundausbildung”?

Das Unterrichtsprogramm der “Musikalischen Grundausbildung” erstreckt sich in der Regel über ein Jahr. Die Unterrichtszeit beträgt wöchentlich 60 Minuten. In den Schulferien findet kein Unterricht statt.

Was können die Kinder am Ende der “Musikalischen Grundausbildung”?

  • Die Kinder kennen verschiedene Notenwerte und ihre Bedeutung.
  • Die Kinder sind mit dem traditionellen Notensystem vertraut und kennen die Namen einiger Noten und deren Lage im Notensystem.
  • Die Kinder haben geübt, ihnen bereits bekannte Noten auf Stabspielen zu spielen.
  • Die Kinder kennen die Instrumente des kleinen Schlagwerks (Triangel, Handtrommel, Becken, usw.) und können mit ihnen umgehen.
  • Den Kindern sind verschiedene Orchesterinstrumente vom Klang und Namen her bekannt.
  • Die Kinder haben verschiedene Tänze und Lieder gelernt.
  • Die Kinder haben geübt, Musikstücken bewusst zuzuhören und über das Gehörte zu sprechen.

Darüber hinaus gibt es weitere, nicht direkt” messbare” Lernfortschritte. Die Schüler gelangen zu einer offenen, vorurteilsfreien Haltung gegenüber jeder Art von Musik.

Was kommt außer den monatlichen Gebühren an Kosten auf die Eltern zu?

Die Höhe des monatlichen Schulgeldes entnehmen Sie bitte beigefügter Musikschulordnung. Zusätzlich zu diesen Gebühren können weitere Ausgaben hinzukommen.

In der Regel benötigen die Kinder einen Zeichenblock und Stifte. Viele Lehrkräfte unterrichten nach festen Grundausbildungsprogrammen, die spezielles Unterrichtsmaterial vorsehen. Dieses müsste dann ebenfalls erworben werden. Der Preis hierfür beträgt ca. 40 €, verteilt über die gesamte Unterrichtszeit. Was genau benötigt wird, klärt die betreffende Lehrkraft selbst mit den Eltern der Gruppe.

Wo und wann findet der Unterricht statt?

Der Unterricht kann an allen Orten des Landkreises Fulda durchgeführt werden, sobald sich mindestens acht Kinder zusammen finden. In der Regel findet der Kurs in den Schulen statt. Im Einvernehmen mit den Gemeinden und den Leiterinnen der Kindergärten kann der Unterricht auch in den Räumen des Kindergartens oder anderen gemeindeeigenen Räumen erteilt werden.

Neue Unterrichte starten jeweils am 1.1. bzw. 1.8. eines Jahres.

Wie und wo kann ich mich anmelden?

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das hier verfügbare Formular. Senden Sie dieses vollständig ausgefüllt an die Geschäftsstelle der Volkshochschule des Landkreises Fulda, Gallasiniring 30, 36043 Fulda.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Musikschulordnung als rechtliche Grundlage des Unterrichtsverhältnisses.

Anmeldeschluss ist

der 15.5. für Unterrichte, die am 1.8. beginnen und
der 15.10. für Unterrichte, die am 1.1. beginnen.

Abmeldung

Abmeldungen sind jeweils zum 31.7. oder 31.12. eines Jahres (schriftlich mit der Frist von einem Monat) möglich.

zurück

Musikalische Orientierungsstufe

Bereits im Kindergarten- und Grundschulalter gehört für Kinder Musik zu den beinahe täglichen Inhalten im Unterricht. Schon früh können erste Erfahrungen im spielerischen Umgang mit Instrumenten, Gesang und Tanz gesammelt werden.

Besonders intensive Erfahrungen machen jüngere Kinder während ihrer Teilnahme am Unterricht der „Musikalischen Früherziehung“, bei dem die Bereiche Bewegung und Tanz, Musikhören, Instrumenteninformation und Musiklehre angesprochen werden.

Diese Kurse vermitteln Grundkenntnisse im musikalischen Bereich. Sie können dabei jedoch nur sehr begrenzt auf einzelne Musikinstrumente genauer eingehen.

Um Kindern und deren Erziehungsberechtigten eine Entscheidungshilfe im Hinblick auf einen späteren Instrumentalunterricht zu geben, bietet die „Musikalische Orientierungsstufe“ die Möglichkeit, über kurze Zeiträume in Unterrichten verschiedener Dozenten unterschiedliche Instrumente kennen zu lernen.

Zielgruppe

Der Instrumentalunterricht der „Musikalischen Orientierungsstufe“ richtet sich an Kinder ab dem 6. Lebensjahr, die idealerweise bereits die „Musikalische Früherziehung“ besucht haben.

Unterrichtsdauer

Die „Musikalische Orientierungsstufe“ ist angelegt auf die Dauer eines Schulhalbjahres. Während dieses Zeitraumes finden 12 Unterrichte statt.

Die 12 Unterrichte gliedern sich in Blöcke zu jeweils drei Unterrichten an einem Instrument. Nach Beendigung eines Blockes wechseln die Schülerinnen und Schüler im Rotationsprinzip zum nächsten Instrument. Nach insgesamt vier Blöcken haben die teilnehmenden Kinder alle Unterrichtsstationen durchlaufen.

Ein Unterricht dauert 45 Minuten.

Unterrichtsinhalte

Während der einzelnen Unterrichtsblöcke lernen die Schülerinnen und Schülern folgende Instrumente näher kennen:

  • Klavier
  • Violine
  • Gitarre
  • Blockflöte

In den Unterrichtsfächern, in denen dies möglich ist, stellt der Fachbereich Musikerziehung den Schülerinnen und Schülern Leihinstrumente zur Verfügung.

Unterrichtsform

Der Unterricht findet in Gruppen von maximal 3 Schülern statt.

Kosten

Die Unterrichtsgebühr beträgt für einen kompletten Kurs von 12 Unterrichten 99 €.

Leihgebühren für die Instrumente des Fachbereiches Musikerziehung werden nicht erhoben.

Anmeldung

Zur Anmeldung benutzen Sie bitte das hier verfügbare Formular. Senden Sie dieses vollständig ausgefüllt an die Geschäftsstelle der Volkshochschule des Landkreises Fulda, Gallasiniring 30, 36043 Fulda.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Musikschulordnung als rechtliche Grundlage des Unterrichtsverhältnisses. 

Abmeldung

Eine Abmeldungen vom Unterricht der „Musikalischen Orientierungsstufe“ ist nur in Ausnahmefällen möglich (s. Musikschulordnung).

Nach Beendigung der im Laufe eines Schulhalbjahres stattfindenden 12 Unterrichte läuft der abgeschlossene Vertrag automatisch aus.

zurück

Instrumental- und Vokalunterricht

In der Regel kann Unterricht in den folgenden Fächern erteilt werden:

Gesang, Blockflöte (barocke Griffweise), Querflöte, Klarinette, Saxofon, Oboe, Gitarre, Harfe, Akkordeon, Klavier, Orgel, Keyboard, Violine, Violoncello, Schlagzeug, Trompete, Flügelhorn, Posaune, Waldhorn, Tenorhorn, Tuba.

Weitere Instrumentalfächer sind nach Rücksprache mit der Volkshochschule möglich.

Ergänzungsfächer

Unter bestimmten Voraussetzungen können von den Schülern Kurse in Musiktheorie oder Ensemblespiel belegt werden.

Unterrichtsformen

Der Unterricht findet als Einzelunterricht (wöchentlich 30 oder 45 Minuten) oder Kleingruppenunterricht (zwei bis vier Schüler, wöchentlich 45 Minuten) statt.

Im Instrumentalfach Blockflöte ist unter bestimmten Bedingungen auch Gruppenunterricht möglich (ab acht Schüler, wöchentlich 60 Minuten Unterricht).

Dauer einer Vokal-/lnstrumentalausbildung

Die Dauer des Vokal-/Instrumentalunterrichtes richtet sich in erster Linie nach den Wünschen der Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigten. Sie bestimmen das Ende des Unterrichtes durch schriftliche Abmeldung. Generell lernt man nie aus. Für die Grundlage des Instrumentalspiels sollten zwei bis drei Jahre Unterricht eingeplant werden.

Unterrichtsort

Der Unterricht kann an allen Orten des Landkreises Fulda durchgeführt werden. In der Regel findet der Unterricht in den Schulen statt. Im Einvernehmen mit den Gemeinden ist auch Unterricht in Dorfgemeinschafts- bzw. Bürgerhäusern möglich.

Unterrichtsbeginn

Neue Kurse beginnen jeweils am 1.1. und 1.8. eines Jahres.

Kosten

Die Höhe des Schulgeldes richtet sich nach der Unterrichtsform und ist in der Musikschulordnung festgelegt. Weiterhin müssen Sie mit ca. 30 € jährlich für Noten rechnen. Für Geschwister/Familienmitglieder oder bei einem Zweitfach ist eine Gebührenermäßigung vorgesehen. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte ebenfalls der Musikschulordnung, die diesem Informationsblatt beigefügt ist.

Anmeldung

Zur Anmeldung benutzen Sie bitte beigefügtes Formular. Senden Sie dieses vollständig ausgefüllt an die Geschäftsstelle der Volkshochschule des Landkreises Fulda, Gallasiniring 30, 36043 Fulda.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Musikschulordnung als rechtliche Grundlage des Unterrichtsverhältnisses.

Anmeldeschluss ist

der 15.5. für Unterrichte, die am 1.8. beginnen und
der 15.10. für Unterrichte, die am 1.1. beginnen.

Abmeldung

Abmeldungen sind jeweils zum 31.7. oder 31.12. eines Jahres (schriftlich mit der Frist von einem Monat) möglich.

zurück

Vorberufliche Fachausbildung

Die Vorberufliche Fachausbildung (VFA) richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich intensiv mit Theorie und Praxis der Musik beschäftigen möchten, um sich auf ein zukünftiges Studium bzw. eine weiterführende Ausbildung vorzubereiten.

Das Angebot setzt sich zusammen aus:

  • 1 Instrumentalunterricht EZ (45 Minuten)
  • 1 Instrumentalunterricht in einer 2-er Kleingruppe (45 Minuten)
  • 1 Theorie-/Gehörbildungsunterricht EZ (30 Minuten)

zurück

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kontakt:

Volkshochschule des Landkreises Fulda
Musikerziehung
Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: 0661 115
Telefon: 0661 6006-1644
Fax: 0661 6006-1630
E-Mail: musikschule@landkreis-fulda.de

 

 

Wir bieten Ihnen, ...

um unnötige Wartezeiten zu vermeiden die Möglichkeit, Termine bzw. telefonische Rückrufe über den Bürgerservice zu vereinbaren.

Bitte nehmen Sie diesen Service in Anspruch!

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:30 Uhr - 15:30 Uhr
Mittwoch, Freitag 
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice@landkreis-fulda.de