Landkreis Fulda App

BREITBAND- AUSBAUCLUSTER FERTIGGESTELLT, WEITERE IM BAU, GIGABITAUSBAU MIT DEM GRAUE-FLECKEN-PROGRAMM

Stand: 01.06.2024

 

„Weißen-Flecken-Förderung“ (2. Förderaufruf des Bundes)

Insgesamt wurden im Landkreis Fulda im Rahmen der sogenannten „Weißen-Flecken-Förderung“ 150 km Tiefbauarbeiten durchgeführt und 245 km Leerrohr sowie 572 km Glasfaserkabel auf Basis des Bundesförderprogramms vom 22.10.2015 verlegt werden. Mit dem kreisweiten Ausbau wurden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass in Haushalten und Unternehmen des Landkreises eine Internetversorgung mit sehr hohen Bandbreiten möglich ist. Nahezu alle Haushalte können das Internet künftig mit Geschwindigkeiten von mindestens 30 MBit pro Sekunde nutzen; 98 Prozent der Haushalte erhielten Bandbreiten mit mehr als 50 MBit pro Sekunde. Gewerbebetriebe und unmittelbar mit Glasfaser angebundene Privathaushalte können bereits heute Bandbreiten bis zu 1 GBit pro Sekunde erhalten.

Die Telekom baute aber auch im Rahmen lang angekündigter Baumaßnahmen eigeninitiativ (ohne Fördermittel) aus und erreichte durch die Integration des RhönEnergie-Netzes ebenfalls eine Erhöhung der Bandbreiten. Hierbei wurden unabhängig von der Zeitplanung in den geförderten Ausbauclustern zusätzlich Angebote zur Verfügung gestellt.

Im Zeitraum von rund 2 Jahren erfolgten seit März 2017 in den 13 geförderten Ausbauclustern Tiefbauarbeiten, das Verlegen von Leerrohren und Glasfaser, das Aufstellen von Multifunktionsgehäusen und die technische Inbetriebnahme.

 

Ausbaumaßnahmen im Rahmen des 6. Förderaufrufs:

Auf Grundlage des 6. Förderaufrufs erhalten ab dem 2. Quartal 2021 insbesondere Einzellagen und kleinere Weiler Glasfaseranschlüsse auf FTTH-Basis. Die Anbindung der Haushalte, Unternehmen und sozioökonomischen Einrichtungen erfolgt unter Berücksichtigung der Ortnetzkennzahlen. Sofern technisch möglich erfolgten bereits Teilinbetriebnahmen; u.a. können Bewohner des Weilers Hofbieber-Rödergrund, des Weilers Erlenhof in Neuhof und Einzellagen in der Rhön die ultraschnellen Datenverbindungen bereits nutzen.

Bedingt durch die winterliche Frostperiode und ein längeres regenintensives Frühjahr hat sich der ursprüngliche Zeitplan verschoben. Nach Beendigung des Tiefbaus erfolgen derzeit die Herstellung der Hausanschlüsse und die Dokumentation.

 

Anbindung schwer erschließbare Einzellagen: Fördermaßnahmen 71615954 und 71615908

Im Juli 2022 wurde auf Grundlage von Förderbescheiden zu den Planungs- und Bauleistungen und nach Durchführung eines Ausschreibungsverfahrens ein Auftrag für die Maßnahme „Anbindung schwer erschließbare Einzellagen (SEE) im Landkreis Fulda“ vergeben.

Nach gemeinsamer Festlegung einer Prioritätenliste unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Belange begann die beauftragte Firma zunächst mit der Umsetzung von vier Maßnahmen: Hofbieber-Fohlenweide, Gersfeld - Haus am Roten Moor und zwei Maßnahmen in der Gemeinde Eiterfeld. Weitere Maßnahmenbeginne stehen aktuell in Eiterfeld, Hünfeld, Burghaun und Petersberg an. Gebaut werden soll, solange es witterungsbedingt möglich ist. Die Arbeiten zur Anbindung der Einzellagen mit Leerrohrinfrastruktur werden dann im kommenden Jahr fortgesetzt und um die übrigen Adressen ergänzt. Der Abschluss des Gesamtprojekts ist für Ende 2023 vorgesehen.

Das Projekt wird vom Land Hessen unter Mitfinanzierung des Bundes im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) gefördert.

 

Ausblick:

Der Landkreis Fulda hat das Ziel, flächendeckend für Haushalte, Gewerbegebiete und sozioökonomische Schwerpunkte leistungsfähige Zugänge zu Gigabitnetzen herzustellen, u. a. mit dem Ziel, seinen Wirtschaftsstandort zu stärken und die Wettbewerbsfähigkeit seiner Unternehmen sicherzustellen. Daher sollen mit Telekommunikationsunternehmen Konzessionsverträge über den Bau und den Betrieb von Gigabitnetzen sowie die Erbringung von Endkundendienstleistungen abgeschlossen werden.

Der Landkreis Fulda hat dazu im Rahmen des Förderprogramms des Bundes Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Gigabitausbaus der Telekommunikationsnetze in der Bundesrepublik Deutsch-land“ (Gigabit-Richtlinie) vom 26.04.2021 einen Förderantrag für „hellgraue“ sowie auf Grundlage der Gigabit-Richtlinie des Bundes 2.0 vom 31.03.2023 einen Förderantrag für „dunkelgraue“ Flecken gestellt und jeweils Fördermittel in vorläufiger Höhe bewilligt erhalten. Eine Kofinanzierung nach der „Richtlinie zur Förderung der Gigabitversorgung“ erfolgt durch das Land Hessen.

Im Rahmen eines Markterkundungsverfahrens wurden die förderfähigen Anschlüsse ermittelt; das Ausschreibungsverfahren wurde im Mai 2024 mit ca. 24.000 Anschlussadressen gestartet, nachdem mit dem Bewilligungsbescheid aus dem „Dunkelgrauen-Flecken-Programm“ eine Verdoppelung der förderfähigen Anschlussadressen einherging.

Zudem gibt es gerade im Stadtbereich von Fulda, den angrenzenden Gewerbegebieten und in der Stadtregion mit Künzell und Petersberg marktgetriebene Ausbauvorhaben. Erschließungen mit Gigabit-Bandbreiten finden derzeit auch in Großenlüder und Neuhof statt. Ausbauzusagen liegen auch für Teile der Kommunen Tann, Hilders und Poppenhausen vor. Darüber hinaus werden die Stadt Hünfeld und die Gemeinde Burghaun marktgetrieben erschlossen, wobei teils auch der geförderte Glasfaserausbau zum Tragen kommen wird.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kontakt:

Landkreis Fulda
Regionalentwicklung
Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: 0661 115
Telefon: 0661 6006-0
Fax: 0661 6006-770
E-Mail: breitband(at)landkreis-fulda.de

 

Wir bieten Ihnen, ...

um unnötige Wartezeiten zu vermeiden die Möglichkeit, Termine bzw. telefonische Rückrufe über den Bürgerservice zu vereinbaren.

Bitte nehmen Sie diesen Service in Anspruch!

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag 
08:30 Uhr - 15:30 Uhr
Mittwoch, Freitag 
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Dext-Fachstelle

Dext-Fachstelle

Zur Dext-Fachstelle >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de