Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, um ReadSpeaker problemlos zu nutzen.

Wer und wie wird getestet?

Wo kann ich einen Schnelltest machen und wo einen PCR-Test?

PCR-Tests sind je nach Voraussetzung kostenpflichtig und unter anderem bei folgenden Anbietern möglich:

Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung
am Klinikum Fulda (hinter der Notaufnahme/ausgeschildert)

Pacelliallee 4
36043 Fulda
Montag bis Freitag von 09.00 - 13.00 Uhr

Klinikum Fulda (Haupteingang)
Pacelliallee 4
36043 Fulda

Täglich von 11.00 - 18.00 Uhr
Buchung unter https://www.klinikum-fulda.de/corona-tests-am-klinikum-fulda/

DRK Fulda
Info zur Terminbuchung unter https://buergertest-fulda.de/

Medizinisches Labor MVZ im Medicum
Drive-In-Schalter der Medicum-Apotheke
Flemingstraße 3
36041 Fulda
Montag bis Freitag 09:00 - 11:00 Uhr
Keine Terminvereinbarung nötig

Kostenose Bürgertests:
Folgende Standorte und Zeiten sind uns von den jeweiligen Anbietern mitgeteilt worden und werden aktualisiert, sofern uns Informationen dazu vorliegen.

Burghaun
Markt Apotheke testet im ehemaligen Schlecker-Markt
Bahnhofstraße  1
36151 Burghaun
Montag bis Donnerstag 10.00 - 11.45 Uhr
Freitag 16.00 - 17.45 Uhr,
Samstag 11.00 - 12.45 Uhr
Anmeldung unter Telefon (06652) 2818,
per E-Mail unter info@apotheke-burghaun.de
oder online hier

Dipperz
Testzentrum (Klinikum Fulda)
Gewerbepark 1
36130 Dipperz
Montag, Mittwoch, Freitag 07.00 -13.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag 13:00 - 18:00 Uhr
Samstag 11.00 - 17.00 Uhr
Online-Anmeldungen hier

Flieden
Festplatz "Am Weiher" (DRK Fulda)
Drive-In-Teststelle
36103 Flieden
Donnerstag 16.00-19.00 Uhr
Samstag 09.00-12.00 Uhr
Online-Anmeldung hier

Fulda
Engel Apotheke Horas
Schlitzer Straße 87
36039 Fulda-Horas
Montag bis Freitag  08:15 -18:00 Uhr ,
Samstag 08:15 - 12:30 Uhr
Online-Anmeldung hier

Ochsenwiese (Drive In des DRK Fulda)
Magdeburger Straße 55,
36037 Fulda
Täglich 07:00 – 21:00 Uhr
Online-Anmeldung hier

Zahnarztpraxis Dr. medic stom.
Dorothee Aron
Schlitzer Straße 87,
36039 Fulda
Dienstag und Donnerstag
Telefonische Anmeldung bitte einen Tag zuvor unter (0661) 58274

 

Burg-Apotheke
Leipziger Straße 181
36039 Fulda
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 08.00 - 10.00 Uhr,
Donnerstag 14.00-16.00 Uhr,
Samstag 09.00 - 12.00 Uhr
Anmeldung hier möglich

St. Bonifatius Apotheke
Bahnhofstr. 7
36037 Fulda
Montag bis Donnerstag: 09.00 - 13.00 Uhr
Freitag: 09.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag 09.00 - 13.40 Uhr
Online-Anmeldung hier möglich

Rosen-Apotheke
Frankfurter Straße 59a
36043 Fulda
Montag bis Freitag 10.00-18.00 Uhr
Samstag 10.00-13.00 Uhr
Terminvereinbarung telefonisch (0661) 42460 oder online.
Der Test ist aber auch ohne Terminvereinbarung möglich.
Hinweis: Separater Eingang an der linken Seite.

DRK Knotenpunkt
Karlstr. 13
36037 Fulda
Montag bis Freitag: 11.00 - 18.00 Uhr, Samstag: 11.00 - 14.00 Uhr
Anmeldung hier möglich

Testzentrum am Klinikum
direkt am Haupteingang
Pacelliallee 4
36043 Fulda
Montag bis Samstag 11 - 18 Uhr, Sonntag 11 - 17 Uhr.
Online-Anmeldung hier

Zahnarztpraxis Dr. Zentgraf
Heinrichstr. 9
36037 Fulda
Montag, Dienstag, Donnerstag: 08:00 - 12:00 und 14.00 - 18.00, Freitag: 08:00 - 12:00
Telefonische Anmeldung erforderlich (0661) 78539

Zahnarztpraxis Dr. Knoll Fulda
Klosterweg 6
36039 Fulda
Montag, Mittwoch, Donnerstag: 11:00 - 12:00 Uhr, Dienstag: 11:00 - 12:00 Uhr
Telefonische Anmeldung unter (0661) 22161 erforderlich

Bonifatiusplatz (DRK Fulda)
36037 Fulda
Montag 11:00 - 18:00 Uhr
Anmeldung hier möglich.

Bahnhofsplatz (DRK Fulda)
36037 Fulda
Montag bis Samstag 07:00 - 16:00 Uhr
Anmeldung hier möglich.

Gersfeld
Stadthalle Gersfeld (Klinikum Fulda)
Schloßplatz 9
36129 Gersfeld
Dienstag und Donnerstag 13:00 - 18:00 Uhr,
Samstag 09.00 - 14.00 Uhr
Online-Anmeldung hier

Hilders
(DRK Fulda)
Marktstraße 6
36115 Hilders
Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr, Samstag 10.00 - 13.00 Uhr
Anmeldung online hier möglich

Hünfeld
Testzentrum im Zelt an der Apotheke am Niedertor
Niedertor 18,
36088 Hünfeld
Montag - Freitag 08:00 - 10:00 Uhr.
Freitag 16:00 - 18:00 und Samstag 9:00 - 11:00 Uhr. Online-Anmeldung hier möglich.

Kegelspiel-Apotheke
Josefstr. 8
36088 Hünfeld
Montag bis Freitag 09:30 - 10:00 Uhr und 17 -18 Uhr, Samstag 9:00 - 9:30 Uhr
Weitere Termine werden nach Bedarf vereinbart.
Nur nach telefonischer Anmeldung unter (06652) 96360

Künzell
Parkplatz Gemeindezentrum (DRK Fulda)
Hahlweg 32-36
36093 Künzell
Samstag 10:00 - 13:00 Uhr

Neuhof
Coestersche Apotheke
Fuldaer Str. 1
36119 Neuhof
Dienstag und Freitag: 09.30 - 11.50 Uhr
Termine nur nach Anmeldung (06655) 5025

Zahnärzliche Gemeinschaftspraxis
Sascha Engel & Elisabeth Leh
Bahnhofstraße 7
36119 Neuhof
Anmeldung über Telefon (06655) 5051

Ehemalige Kirche St. Barbara (DRK Fulda/Klinikum)
Sankt-Barbara-Straße 6
36119 Neuhof
Mittwoch, Freitag: 15:00 - 18:00 Uhr
Online-Anmeldung hier möglich.
Test auch ohne Termin möglich.

Petersberg
Engel-Apotheke im Justus-Liebig-Center
Justus-Liebig-Str. 1
36100 Petersberg
Montag bis Freitag: 8.30 - 18.30 Uhr (Mittagspause von 13:00 - 15:00 Uhr)
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr (Mittagspause von 13:00 - 15:00 Uhr)
Sonntag 09:00 - 12:00 Uhr und 12:00 - 18:00 Uhr
Online-Anmeldung hier

Propstei-Apotheke Petersberg
Im Heiligengarten 7
36100 Petersberg
Montag und Mittwoch 08:30 bis 10:00 Uhr, Donnerstag 08:30 bis 10:00 Uhr sowie 15:30 bis 17:30 Uhr
Anmeldung hier möglich

Medi In am Globus Baumarkt (Rau&Nelles GbR)
Justus-Liebig-Straße 9
36100 Petersberg
Montag bis Samstag 08.00-19.30 Uhr
Sonntag 10.00-14.00 Uhr

Zahnarztpraxis Dr. Zentgraf
Propsteistr. 6
36100 Petersberg
Montag 8:15 – 12:00 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 8:15 – 12:00 Uhr
Testung nur nach vorheriger Anmeldung unter (0661) 65075

 

Negativnachweis

Sollte der Nachweis notwendig sein, dass keine Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem Coronavirus vlorliegen (beispielsweise für körpernahe Dienstleistungen, im Einzelhandel usw.) kann dies erfolgen durch

1. a) die Bescheinigung aufgrund einer molekularbiologischen Testung (PCR-Test),
b) die Bescheinigung aufgrund eines Antigen-Schnelltests,
c) eine Bescheinigung über einen im Rahmen einer Beschäftigung durchgeführten Test mit einem zugelassenen Antigen-Test zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttest),
d) einen anlassbezogenen vor Ort durchgeführten Selbsttest.

2. den Nachweis des vollständigen Impfschutzes.

3. einen Genesungsnachweis

4. einen Testnachweis aufgrund einer maximal 48 Stunden zurückliegenden Testung mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukle-insäureamplifikationstechnik),

5. den Nachweis der Teilnahme an einer regelmäßigen Testung im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzepts für Schülerinnen und Schüler sowie Studierende an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen nach § 33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes (beispielsweise ein Testheft für Schülerinnen und Schüler mit Eintragungen der Schule oder der Lehrkräfte) oder

6. einen Nachweis über die Durchführung eines maximal 24 Stunden zurückliegen-den Antigen-Tests auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus zur Eigenanwendung durch Laien nach § 13 Abs. 3 für Lehrkräfte und das sonstige Personal an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen nach § 33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes, der die aus der Anlage 2 ersichtlichen Daten enthält

Soweit nach dieser Verordnung ein Negativnachweis zu führen ist, gilt dies nicht für Kinder unter 6 Jahren und nicht für Kinder, die noch nicht eingeschult sind.

In den Fällen a) und b) muss der Test, einschließlich Datum und Uhrzeit der Testung, durch eine private oder öffentliche Untersuchungs-stelle für Infektionen mit SARS-CoV-2 erfolgt und bescheinigt sein; die Testung darf bei Beginn des Besuchs oder der Inanspruchnahme einer Einrichtung, eines Angebots oder einer Dienstleistung nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen.
Für c) muss der Test unter Aufsicht einer fachkundigen, geschulten oder unterwiesenen Person erfolgt und von dieser unter Verwendung des Musters der Anlage bescheinigt sein; die Testung darf bei Beginn des Besuchs oder der Inanspruchnahme einer Einrichtung, eines Angebots oder einer Dienstleistung nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen.

Ein vollständiger Impfschutz liegt vor, wenn seit der Gabe der letzten Impfdosis, die nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema erforderlich ist, mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff mehr als 14 Tage vergangen sind. Zur Nachweisführung sind Test- oder Impfbescheinigungen gemeinsam mit einem amtlichen Ausweispapier im Original vorzulegen.

Testpflicht an Schulen

Alle Informationen zur Testpflicht an Schulen finden Sie hier.

Wie wird eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen?

Zunächst muss bei den Betroffenen ein Abstrich gemacht werden. Die Viren vermehren sich in den Schleimhäuten im Nasen-/Rachenraum. Daher wird mit einem speziellen Tupfer an der Rachenhinterwand abgestrichen. Bei schwereren Verläufen kann auch Sekret aus den tiefen Atemwegen entnommen werden.

Zurzeit stehen zwei Testverfahren für den Nachweis von SARS-CoV-2 zur Verfügung: die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) und der Antigen-Test.

  1. Die PCR-Testung ist ein Standardverfahren in der Diagnostik von Viren, das automatisiert werden kann. Dafür müssen die Proben nach dem Abstrich so schnell wie möglich in ein Labor transportiert werden. Bei der PCR wird das Erbmaterial der Viren so stark vervielfältigt, dass es nachgewiesen werden kann, auch wenn es nur in geringen Mengen vorkommt. Das Testverfahren nimmt derzeit etwa vier bis fünf Stunden in Anspruch. Hinzu kommt die Transportzeit ins Labor, die Vorbereitungszeit im Labor und gegebenenfalls eine Wartezeit wegen eines hohen Probeaufkommens.
  2. Antigen-Tests, die Eiweißstrukturen von SARS-CoV-2 nachweisen, funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie Schwangerschaftstests. Dazu wird eine Probe von einem Nasen- Rachen-Abstrich auf einen Teststreifen gegeben. Falls das SARS-CoV-2 Virus in der Probe enthalten ist, reagieren die Eiweißbestandteile des Virus mit dem Teststreifen und eine Verfärbung auf dem Teststreifen wird sichtbar. Vorteile von Antigen-Tests sind die vergleichsweise geringen Kosten und das zeitnahe Testergebnis (in weniger als 30 Minuten). Die leichte Handhabung eines Point-of-care (PoC)-Antigen-Tests erlaubt die Testung auch außerhalb eines Labors, z.B. in einer Pflegeeinrichtung oder medizinischen Einrichtungen und Arztpraxen ohne Diagnostiklabor. Hier kann ein PoC-Antigentest helfen, asymptomatische, möglicherweise infektiöse Personen leicht zu identifizieren und durch geeignete Maßnahmen, wie z.B. vorübergehende häusliche Isolierung, die Übertragung des Virus zu verhindern. Generell sind Antigen-Tests weniger sensitiv als der PCR-Test, es ist also eine größere Virusmenge notwendig, damit ein Antigen-Test ein positives Ergebnis zeigt. Das bedeutet, dass ein negatives Antigen-Testergebnis die Möglichkeit einer Infektion mit SARS-CoV-2 nicht ausschließt. Außerdem ist ein Antigen-Schnelltest nicht so spezifisch wie ein PCR-Test, das heißt es kommt häufiger als bei der PCR vor, dass ein positives Ergebnis angezeigt wird, wenn die Person gar nicht infiziert ist. Deshalb muss ein positives Antigen-Test Ergebnis mittels PCR bestätigt werden.
  3. Selbsttests sind jetzt im Handel verfügbar. Ihr Vorteil ist, dass sie von jeder Person verwendet werden können. Sie können dazu beitragen, durch ihre schnelle und breite Anwendbarkeit sonst unerkannte Infektionen zu entdecken. Wichtige Fragen rund um die Selbsttests beantworten wir hier.
Wer hat Anspruch auf einen Test?

Kostenlose PCR-Tests können durchgeführt werden, zum Beispiel wenn Symptome einer COVID-19-Erkrankungen vorliegen oder Sie Kontakt zu einem COVID-19-Infizierten hatten. Ob ein Test nach diesen Kriterien durchgeführt wird, entscheiden die Ärztinnen und Ärzte vor Ort. Zur Abklärung sollten Sie vorab die 116117 anrufen und einen Termin vereinbaren.

Wer entscheidet, ob ich getestet werde?

Der Hausarzt, die Hausärztin, der Ärztliche Bereitschaftsdienst (ÄBD) oder das Gesundheitsamt entscheiden, ob Sie auf das Coronavirus getestet werden.

Melden Sie sich bei Ihrer Hausarztpraxis oder dem ÄBD uter 116117 telefonisch, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Testergebnis liegt vor - wie geht es weiter?

Bis zum Vorliegen des Testergebnisses sollte sich der oder die Getestete häuslich isolieren.

Ist der Test positiv, meldet sich die Teststelle bzw. das Gesundheitsamt und bespricht das weitere Vorgehen. Häufig kann das Testergebnis auch schon direkt über die Webseite des Labors abgerufen werden. Wo Sie das Ergebnis finden, erfahren Sie von der Teststelle. So verhalten Sie sich, wenn Sie positiv getestet wurden.

Ist der Test negativ, gilt für

  • Personen, die aufgrund von Symptomen getestet wurden: Eine Quarantänepflicht besteht nicht. Bleiben Sie aber zu Hause, solange Sie Symptome haben beziehungsweise sich krank fühlen. 
  • Kontaktpersonen der Kategorie 1: Die Quarantäne kann verkürzt werden durch eine Freitestung (durch Nukleinsäurenachweis (PCR): frühestens fünf Tage nach Beginn der Absonderung;
    • Antigentest: frühestens sieben Tage nach Absonderung; sowie für Personen, insbesondere in Schulen, die einer verpflichtenden regelmäßigen Testung auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 unterliegen, kann ein Antigen-Test bereits am fünften Tag nach Beginn der Absonderung erfolgen)
  • Reiserückkehrer: Die häusliche Quarantäne kann in der Regel auch mit einem negativen Testergebnis frühestens nach fünf Tagen beendet werden.
Wie lange dauert es, bis ich ein Testergebnis erhalte?

Es kann aktuell durchaus der Fall sein, dass jemand auf das Testergebnis zwei oder drei Tage warten muss. Bei immer mehr Laboren sind die Ergebnisse jedoch mittlerweile online abrufbar. In den meisten Fällen liegt ein Ergebnis innerhalb von 24 Stunden vor. Wo Sie das Ergebnis finden, erfahren Sie von der Teststelle.

Wer betreibt die Teststelle in Fulda?

Das Testzentrum in Fulda wird von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) betrieben.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Fulda betreibt selbst keine Teststelle. Kontaktpersonen, die auf das Coronavirus getestet werden sollen, werden vom Gesundheitsamt an das Testzentrum der KV geschickt. Dort werden die Personen dann von medizinischem Personal der KV getestet.

Inzwischen werden auch von etlichen anderen PCR-Tests durchgeführt. Diese sind je nach Voraussetzung kostenpflichtig. Einige Teststellen finden Sie weiter oben.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kontakt:

Landkreis Fulda
Bürgerservice
Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: 0661 115
Telefon: 0661 6006-0
Fax: 0661 6006-1099
E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de

telefonische Erreichbarkeit:
Montag - Freitag 8 Uhr - 18 Uhr

 

Bürgertelefon des Gesundheitsamtes:
0661 6006-6009
telefonische Erreichbarkeit:
Montag - Donnerstag 7.30 - 16.30 Uhr
Freitag 7.30 - 15 Uhr


Hessenweite Hotline:
0800-5554666
telefonische Erreichbarkeit:
Für Fragen zu Gesundheit und Quarantäne: Montag 8 - 20 Uhr / Dienstag - Sonntag 9 - 15 Uhr.
Für weitere Fragen und Informationen Montag - Donnerstag  8 - 17 Uhr / Freitag 8 - 15 Uhr


Ärztlicher Bereitschaftsdienst:
116-117
Bei Symptomen und medizinischen Fragen den ärztlichen Bereitschaftsdienst kontaktieren.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de