Zur Region Fulda Webseite

Newsarchiv

Erstellt:  Dienstag, 16. April 2019

Seit September gibt es unabhängige Beschwerdestelle im Landkreis Fulda

Auf Mängel in psychiatrischer Versorgung aufmerksam machen

FULDA, 16.04.2019 -  Das am 1. August 2017 in Kraft getretene Hessische Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) sieht die Einrichtung von unabhängigen Beschwerdestellen Psychiatrie durch die Landkreise und kreisfreien Städte vor. Diese sollen Patienten, Angehörige und sonstige Betroffene bei Problemen in der psychiatrischen Behandlung und Versorgung unterstützen. Seit dem vergangenen September gibt es eine solche Beschwerdestelle auch im Landkreis Fulda, die vom Land Hessen mit einem kleinen Budget gefördert wird.

An die Beschwerdestelle können sich Menschen wenden, die Schwierigkeiten mit Einrichtungen der psychiatrischen Versorgung wie Kliniken, Ärzten, Wohnheimen, Tagesstätten, Pflegediensten, aber auch mit der gesetzlichen Betreuung haben. Die Beschwerdestelle besteht aus Psychiatrieerfahrenen, Angehörigen sowie Fachkräften der psychosozialen und psychiatrischen Versorgung. Im Moment gehören der Gruppe sieben ehrenamtlich tätige Frauen und Männer an. Die Beschwerden gehen vor allem per Telefon oder E-Mail ein. Die Anliegen werden neutral, streng vertraulich und kostenfrei bearbeitet. Eine Rechtsberatung findet nicht statt. Anonymen Beschwerden wird nicht nachgegangen.

Die Gruppe trifft sich einmal im Monat, bespricht die Anliegen und Beschwerden und berät das weitere Vorgehen. Bei Konflikten wird versucht zu vermitteln und gemeinsam mit den Beteiligten eine Problemlösung zu finden. Zudem kann die Beschwerdestelle auf strukturelle Mängel in der psychiatrischen Versorgung hinweisen. Laut Diplom-Sozialpädagogin Petra Sander vom sozialpsychiatrischen Dienst des Gesundheitsamts gehe es darum, dass psychisch Menschen bei Schwierigkeiten mit dem Hilfesystem einen Ansprechpartner hätten. Zu der Gruppe gehört Irena Bytchkovskaja, die die angenehme Arbeitsatmosphäre lobt und von einem Dialogforum spricht.  

Seit Bestehen der unabhängigen Beschwerdestelle wurde fünf Eingaben bearbeitet. Sie bezogen sich zum Beispiel auf Missstände wie ein defektes Patiententelefon oder zu schnelles Fixieren. Die bislang überschaubare Anzahl der Beschwerden erkläre sich vor allem aus dem geringen Bekanntheitsgrad der Beschwerdestelle und einer fehlenden Anregung- und Beschwerdekultur in der psychiatrischen Versorgung. Um bekannter zu werden, wolle man Einrichtungen und Dienste besuchen sowie eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Nach wie vor herrsche in der Bevölkerung Unkenntnis über die vorhandenen Hilfs- und Betreuungsangebote für psychisch kranke Menschen.

Kontakt
Unabhängige Beschwerdestelle
c/o Diakonie Fulda
Heinrich-von-Bibra-Platz 14
36037 Fulda
Telefon (0661)8388-212
E-Mail beschwerde-psychiatrie-fulda@ekkw.de

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice@landkreis-fulda.de