Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Newsarchiv

Erstellt:

Neuer Nahverkehrsplan des Landkreises bindet Hofbieber und Dipperz noch besser an Oberzentrum an

In Dipperz befindet sich die Bushaltestelle am Ortseingang aus Fahrtrichtung Fulda. Foto: Arnulf Müller

Alle dreißig Minuten mit dem Bus aus der Vorderrhön nach Fulda

HOFBIEBER/DIPPERZ, 05.12.2019 - Die Vorderrhöngemeinden Hofbieber und Dipperz zählen zu den kreisangehörigen Kommunen, die zwar über keinen eigenen Bahnanschluss verfügen, aber dafür vergleichsweise gut in den regionalen Busverkehr eingebunden sind. Denn durch das jeweilige Gemeindegebiet verlaufen die Linie 20 Fulda-Tann und die Linie 30/32 Fulda-Hilders. Beide Linien sorgen als tragende Achsen im Liniennetz der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft (LNG) Fulda für eine relativ gute Verkehrsanbindung.

 

Mit Inkrafttreten des neuen Nahverkehrsplans für den Landkreis Fulda am 15. Dezember dürfte sich die Situation weiter verbessern. Zum einen wird das Angebot abends um eine Stunde ausgeweitet, zum anderen ist das Oberzentrum Fulda von den Kerngemeinden und einzelnen Ortsteilen aus werktags durchgehend im Halb-Stunden-Takt erreichbar. In beiden Gemeinden fährt der erste Bus nach Fulda montags bis freitags gegen 5 Uhr, der letzte ab Fulda kurz nach 20 Uhr. Samstags verkehren die Busse zwischen 9.30 und 16.30 Uhr im Ein-Stunden-Takt. Sonntags besteht in Dipperz ganzjährig und in Hofbieber von Mai bis Oktober ein Zwei-Stunden-Takt. Ermöglicht werden die Verbesserungen durch sich überlappende Abfahrts- und Ankunftszeiten der beiden Hauptachsen mit den darauf zulaufenden Buslinien.

 

So verkehrt die Linie 21, die das Oberzentrum Fulda mit Hilders verbindet und über Hofbieber führt, im Streckenabschnitt zwischen Langenbieber und Fulda künftig im Ein-Stunden-Takt. Davon profitieren unmittelbar die Hofbieberer Ortsteile Allmus, Traisbach und Wiesen sowie Almendorf und Stöckels. Auf der Linie 20, die neben der Kerngemeinde unter anderem Schwarzbach, Langenbieber und Niederbieber sowie in Fahrtrichtung Fulda Magretenhaun mit dem Oberzentrum verbindet, sind die Busse bisher schon im Ein-Stunden-Takt unterwegs. In der Ortsmitte von Hofbieber stößt die Rufbus-Linie 22, die alle zwei Stunden entweder von Mittelaschenbach über Hofaschenbach und Morles oder aus der Gegenrichtung von Schackau über Langenbieber nach Hofbieber fährt, auf die Linie 21.

 

Von Dipperz aus bestehen drei Busverbindungen nach Fulda. Dies sind neben der Linie 30/32 als Hauptstrecke die Linie 33 über Armenhof, Magretenhaun und Horwieden sowie die Linie 31 über Wisselsrod, Wissels und Keulos. Während Dipperz jeweils Ausgangs- und Zielort der Linien 31 und 33 ist, führt die Linie 30/32 weiter über Friesenhausen und Dietges in Richtung Hilders. Zusätzlich verkehrt die Linie 34 als Rufbus von Schackau über Kleinsassen, Wolferts und Finkenhain nach Dipperz. Für den  neuen Nahverkehrsplan wurden die Abfahrts- und Ankunftszeiten der Buslinien 30/32, 33 und 31 überarbeitet und so aufeinander abgestimmt, dass alle dreißig Minuten ein Bus von und nach Fulda fährt. Erstmals gibt es auch eine Direktverbindung vom Ortsteil Armenhof in die Kerngemeinde.

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Impressum|Datenschutz|Sitemap|Detailansicht" onfocus="blurLink(this);" onclick="window.open('Detailansicht','print','resizable=no,toolbar=no,scrollbars=yes,menubar=yes,width=690,height=500'); return false;" target="_blank" class="druck">Druckansicht

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de