Zur Region Fulda Webseite
Landkreis Fulda App

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, um ReadSpeaker problemlos zu nutzen.

Newsarchiv

Erstellt:

Kindertagesstätte „Abenteuerland“ in Großenlüder mit Prädikatssiegel „rundum mundgesund“ ausgezeichnet

Bevor Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt das Schild mit dem Prädikatssiegel an der Hauswand des Kindergartens anbrachte, durften es die Kinder näher in Augenschein nehmen. Foto: Stefan Waldmann

Zähne richtig putzen und auf gesunde Ernährung achten

GROSSENLÜDER. Durch die Corona-Krise dürften andere wichtige Gesundheitsthemen nicht aus dem Blickfeld geraten. Ein Beispiel ist für den Ersten Kreisbeigeordneten Frederik Schmitt die Zahnhygiene und der damit im Zusammenhang stehende übermäßige Genuss von Zucker, wie er bei der Verleihung des Prädikatssiegels „Rundum mundgesund“ an die katholische Kindertagesstätte „Abenteuerland“ in Großenlüder betonte.

 

Eltern und andere erwachsene Bezugspersonen stünden vor der Herausforderung, gerade Kinder durch altersgemäßes Erklärungen, aber auch das eigene Verhalten nachvollziehbar zu machen, „was wir alle gemeinsam für die Gesunderhaltung unsere Zähne tun können“. Einen Beitrag hierfür leiste nach den Worten des Gesundheitsdezernenten der Kreisverwaltung auch das vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sowie der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege verliehene Siegel, indem es vorbildlichem Handeln für die Zahngesundheit die notwendige Wertschätzung zukommen lasse und damit motivierend wirken könne.

 

Neben den Eltern und Erzieherinnen dankte Vize-Landrat Schmitt dem Arbeitskreis Jugendzahnpflege Fulda und vor allem den Patenschafts-Zahnärzten, dass sie diese Bemühungen unterstützten. Für den Arbeitskreis erläuterte dessen Vorsitzende Dr. Stephanie Denner die an die Verleihung des Siegels geknüpften Bedingungen. So dürfe in den zertifizierten Kindertagesstätten ausschließlich Wasser, Mineralwasser und ungesüßter Tee im offenen Becher angeboten werden. Zudem würden die Kinder täglich zuckerfrei frühstücken und das Zähneputzen nach dem Essen ritualisieren. Hinzu kämen Elterngespräche und Schulungen der pädagogischen Fachkräfte.

 

Ökotrophologin Bettina Stolte, die die Schulung vor Ort durchführte, lobte die Zusammenarbeit mit dem engagierten Kita-Team, das die gemeinsam erarbeiteten Vorschläge in kürzester Zeit umgesetzt habe. In der Kindertagesstätte sei die Förderung der Zahngesundheit schon seit vielen Jahren fester Bestandteil des pädagogischen Konzepts, erläuterte Leiterin Hiltrud Ebert. Dabei versuche man die Eltern einzubinden und beispielsweise Einfluss auf die Zusammenstellung des Frühstücks zu Hause zu nehmen. Patenschafts-Zahnärztin Dr. Grit Czarkowski betonte, dass sie die Aufgabe mit Freude erfülle und sie gerne in den Kindergarten komme.

 

Info

Der Arbeitskreis Jugendzahnpflege beim Gesundheitsamt sucht laufend Zahnärzte und -praxen, die sich für das Projekt engagieren möchten. Interessenten wenden sich an Telefon (0661)6006-6022 oder E-Mail akj(at)landkreis-fulda.de

WEITERE SERVICE SEITEN für alle Mitbürger(innen)

Zum Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt

Zum Pflegestützpunkt >

Lernorte der Region

Lernorte der Region

Zu den Lernorten >

Landratsamt Fulda

Wörthstraße 15
36037 Fulda

Bürgerservice: (06 61) 115
Telefon: (06 61) 60 06-0
Telefax: (06 61) 60 06-10 99

E-Mail: buergerservice(at)landkreis-fulda.de